Amazon Prime Video Abbrüche nach 3 Minuten


  • Hallo,

    ich nutze eine pfsense 2.3.2  hinter einem Allnet DSL Modem.

    Die Firewall hat die IP 192.168.1.1. Im Lan nutze ich DHCP mit dem Bereich 192.168.1.0/24.

    Internet ist eingerichtet (leider nur 16MBit) und geht.
    Heute wollte ich mit der neu installierten pfsense das erste Mal Filme bei Amazon sehen und musste feststellen, dass alle ca. 3 Minuten der Film einfach stehen bleibt.
    Gehe ich auf zurück und gehe dann auf Fortsetzen, läuft der Film für drei Minuten weiter (Samsung TV mit Amazon App).

    An meiner Fritzbox laufen die Filme von Amazon Prime ohne Probleme.
    Es kann also nicht an dem DSL liegen.

    Ich habe keine ausgehenden Regeln angelegt (alles any-any).

    Unter Firewall-NAT-Outbound habe ich folgendes geändert (so im Netz gefunden..): Manual Outbound Net:
    Interface: WAN Source: 192.168.1.0/24 Source-Port * Destination: * Destination-Port: * Nat-Adresse: WAN Adress Statatic-Port: yes

    uPNP für LAN ist aktiviert.

    unter pppoe ist idle-timeout=0

    Die Verbindung bleibt auch länger bestehen ohne Aussetzer. Nur beim Film schauen mit Amazon (Netflix etc. habe ich nicht und konnte es nicht testen).

    Was habe ich vergessen?

    Vielen Dank!

    Edit:
    Ich habe den IGMP Proxy eingerichtet.
    Für WAN kann ich leider nur 0.0.0.0/1 auswählen. Er erlaubt mir kein CIDR mit dem Wert "0".
    Die Werte gehen von "1" bis "32".


  • Hallo,

    schaut keiner Amazon Video hinter der pfsense?

    Hat keiner die Prbleme?
    Oder wenn es läuft, was habt ihr gemacht???

    Danke.

    HilFi


  • Hallo HilFi,
    ich habe auch die PFSense im Einsatz, inkl. Allnet-Modem und schaue Amazon Video inkl. DSL 16 MBit.

    Bei mir läuft es ohne zutun meinerseits.

    Ich habe jedoch den IGMP-Proxy nicht.

    Hast du mal im Firewall-Log für das Gerät, welches Amazon Video läuft, nachgesehen?

    Ansonsten würde ich mal alles abschalten, ausser die Firewall.

    Was heisst genau: "Die Verbindung bleibt auch länger bestehen ohne Aussetzer." ? Ist damit die Leitung ins Internet gemeint oder zu Amazon?

    Gruss

    Kay-Uwe

  • LAYER 8 Moderator

    Amazon Prime Video braucht kein IGMP. Das ist völlig unnötig meiner Meinung nach, da hier kein "TV" übertragen wird über obskure Methoden, sondern lediglich ganz normaler Videodatenstrom via TCP/IP. Ich habe hier leider kein DSL im Lab, statt dessen eine vorgeschaltete Kabel-Fritzbox und hinter dieser die pfSense und damit keine Probleme. Weder bei Amazon Prime noch bei Netflix. Es kann also m.E. kein pfSense Problem per se sein. Ich würde da auch eher in den Logs mal nach Disconnects beim PPPoE o.ä. suchen.

    Grüße


  • Hallo,

    vielen Dank für die Antworten!

    Ich habe dem TV über DHCP eine feste IP zugewiesen.
    Unter Rules habe ich für den TV eine eigene policy angelegt mit any-any und allow ip commands.

    Dann habe ich pfBlocking deaktiviert.

    IGMP hatte ich vorher schon wieder deaktiviert.

    Sieht so aus als würde es jetzt gehen.
    Ich beobachte es und melde mich.

    Mit "Verbindung bleibt bestehen" meine ich, dass pppoe stabil läuft. Laut Status Interfaces läuft WAN bis zur nächsten Zwangstrennung (23h:59min:99s) ;)

    DANKE!


  • Amazon Prime Streaming funktioniert bei mir prima und hat keine besonderen Voraussetzungen. Mehr als HTTP/HTTPS wird da nicht benutzt, zumindest nicht von meinem Fire TV. Eine pfSense Default Konfiguration reicht hier vollkommen aus. IP Options oder Static NAT werden nicht benötigt. IGMP in keinem Fall.
    Wenn es stoppt, kann es z.B. am WLAN liegen, an der benutzten Hardware für pfSense oder auch daran, dass Dein Provider zur Primetime überlastetes Peering hat und es deswegen stockt.


  • Hallo,

    Ich habe im Lan eigentlich keine any any Regel. Diese habe ich nur für die IP der Amazon Firebox mit fester IP eingerichtet und diese funktioniert damit einwandfrei. Vorher hatte ich nur HTTP und HTTPS für die Box frei gegeben und damit gab es Probleme. Welche Ports sie noch benötigt, scheint ein großes Geheimniss von Amazon zu sein. Schmeckt mir zwar so nicht aber im Netz bin ich auch nicht fündig geworden.


  • Also ich würde das eher auf diesen Samsung kram schieben. Ich habe auch so ein Samsungding und der hat (ohne pfsense) auch immer wieder mal Probleme mit Amazon gehabt. Dann gab es irgendwann ei paar Updates und ich glaube es ist besser geworden, aber da schauen wir nun nicht mehr so viel Amazon…
    Der stream, den ich von dem selben film am Laptop gestartet habe lief da ohne probleme...


  • Ich hätte jetzt auch vorgeschlagen, einen anderen Client zu testen. Im einfachsten Fall leistet man sich einen FireTV Stick, stöpselt den am TV an und prüft dann, ob der Stream einwandfrei funktioniert. Da Amazon keine speziellen Ports oder ähnliches nutzt, braucht man da auch keine Konfigurationsänderungen für. Sowohl Amazon, Netflix als auch Zattoo laufen problemlos per Standard-Konfiguration in der pfSense.