IPv6 Client nach Standby keine Aktuallisierung



  • Hallo zusammen,

    kennt jemand eine Möglichkeit, dem Client nach dem Standby oder im laufenden Betrieb zu zwingen, sich eine aktuelle IPv6  Adresse vom Router zu holen?
    Mir ist aufgefallen, dass das nach einer Änderung des Präfix nicht zeitnah passiert.



  • Hi,

    deine Frage finde ich sehr globalgalaktisch. Wer soll sich nach wessen Standby von wem was für eine IPv6 holen?

    Gruß
    pfadmin



  • Nun etwas ausführlicher ;)

    Das man einen Pc in den Standby Modus versetzen kann, muss ich ja nicht näher erläutern. Im meinem Fall handelt es sich um ein Mac Book, das per LAN verbunden ist. Meine Präfixänderung der IPv6 Adresse vom PFSense Router geschieht jeden Tag um 4:00. Weckt man dann am Tag das Mac Book auf, behält es noch ca. 20 min. den alten Präfix vom vergangenen Tag. Dieser ist aber nicht mehr gültig und es gibt Probleme mit der Internetverbindung.

    Das gleich tritt auch bei den Linux Servern auf. Sie laufen rund um die Uhr und erhalten nicht zeitnah, im meinem Fall 4:00, den neuen Präfix. Meist dauert es auch hier bis zu einer halben Stunde. Dass LAN bzw. DMZ Interface von der PFSense selbst ist davon nicht betroffen. Diese erhält sofort nach dem Periodic reset des WAN Interfaces einen neuen Präfix.

    Betreiben du ich das ganze mit DHCPv6 und Static Mappings. Die Router Advertisement sind auf Managed eingestellt. Das Problem tritt aber auch ohne DHCPv6 auf z.B. DHCPv6 aus und die Router Advertisement auf Unmanaged. Bei einem Neustart, egal ob Mac oder Linux Server funktioniert die Adressvergabe sofort.



  • Mir ist aufgefallen, dass durch aus und einstöpseln des Netzwerkkabel der IPv6 Präfix sofort aktualisiert wird. Kann es dann an irgendwelchen default lease time vom DHCPv6 oder Router Advertisement liegen?



  • Ich konnte das Problem weiter eingrenzen.

    Mit WLAN gibt es auch am Mac Book keine Probleme. Nach dem Aufwachen wird die Verbindung mit dem aktuellen Präfix hergestellt. Es betrifft tatsächlich nur LAN Verbindungen und damit alle sich im Betrieb befindlichen Clients. Es dauert immer ca. eine halbe Stunde, bis dann die Aktualisierung erfolgt.

    Es muss doch bei IPv6 was geben, um den Client mitzuteilen, das sich der Präfix geändert hat. Das weis ja erst einmal nur der PFSense Router und dieser müsste dann sofort die Clients benachrichtigen. Genau das passiert nicht, die Clients merken es erst wenn man kurzeitig das LAN Kabel ein und ausstöpselt oder eine WLAN Verbindung aufbaut. Da fragt dann aber der Client beim Router selbst nach was für eine IPv6 Adresse aktuell für ihn vorgesehen ist.


  • Rebel Alliance Moderator

    Ja gibt es, allerdings braucht das seine Zeit, weil es nicht ständig oder jede Sekunde diese Info hinauströtet. Deshalb wirst du sehr wahrscheinlich auch das Delay haben, denn bei WLAN oder Offline Maschinen wird das neue Prefix direkt angefordert und die IP berechnet. Das ist ja eine der Cruxen warum diese "neue IP6 Prefix" jede Einwahl totaler Mumpitz ist.



  • Danke für deine Antwort. Du warst eigentlich noch meine Hoffnung, dass es doch noch einen Weg gibt.

    Schade, aber das wäre doch was für einen Feature-Request. PFSense teilt den Clients sofort nach der Zwangstrennung den neuen Präfix mit, ohne Rücksicht auf DHCPv6 Leasetime oder RA Lifetime.

    Der Schwachsinn mit der Präfixänderung wird leider bleiben.


Log in to reply