Empfehlung gesucht: LTE Tarif für Fallback



  • Hi,

    ich bin auf der Suche nach Empfehlungen für einen Mobilfunktarif, der als Fallback genutzt werden kann, wenn DSL mal ausfällt. Ideal wäre wohl eine Prepaid-Lösung (keine dauerhaften Kosten), die, wenn man eine Verbindung aufbaut, die Verbindung auch ohne Web-Portal, Tarifauswahl etc. auch einfach zur Verfügung stellt. Abrechnung am besten pro Tag.

    Gibt es da Erfahrungen/Empfehlungen?

    Danke!



  • Constar und Vodafone haben doch so nen Homspot im Angebot. Mit fester IP Adresse. Hab das in der iFun App gelesen. Frage ist halt, ob man das monatlich als Kosten braucht. Wenn dann würde ich lieber ne einzelne SIM Karte nehmen und da nen Volumen X drauf haben wenn möglich Traffic zubuchen kann, was monatlich kündbar ist. Aber ne so ne Prepaid Lösung wird schwierig. 5GB hab ich gefunden monatlich Kündbar bei der Handybude.



  • Ja, genau. Die dauerhaften monatlichen Kosten will ich für die paar Fälle nicht. Ich dachte an eine simple Prepaid-Lösung, die halt vom Guthaben (solange welches da ist) bei Nutzung die Rate für einen Tag abbucht, und gut ist.

    Von Aldi und Lidl gibt es ja Surfsticks. Allerdings funktionieren die so, dass man vor/bei Einwahl erstmal auf einem Portal landet, bei dem man die Datenoption auswählen muss. Das eignet sich natürlich nicht für die pfSense-Lösung, wenn es darum geht, dass das System von außen erreichbar sein soll… Ne SIM ohne Auswahlmöglichkeit, die halt bei Nutzung einfach nur eine Tagesflat (zur Not auch Wochenflat) vom Guthaben abbucht, wäre deutlich besser.



  • Auch nicht von aussen erreichbar, aber verursacht in Monaten, in denen es nicht benutzt wird keine Kosten:

    https://www.vodafone.de/privat/mobiles-internet-dsl/gigacube-flex.html

    Dafür dann aber mit genug Datenvolumen, um erstmal über die Runden zu kommen.



  • Mit dem Tarif könnte ich leben, scheint ja nur Zahlung bei Nutzung zu sein, und das ohne Webinterface. Die Box brauche ich nicht, vielleicht kann man die SIM-Karte auch in ein anderes Gerät legen? Das müsste man mal testen…

    Aber was heißt: "nicht von außen erreichbar"? Bekommt die keine "richtige" IP?



  • Irgendwo hatte ich mal nen Blogeintrag gefunden, was man machen muss, damit man die SIM in einen anderen Router stecken kann. Suche ich bei Bedarf gern nochmal raus, war ein besonderer APN wenn ich mich recht entsinne.
    Eine von aussen erreichbare Public IP erhält man allerdings nicht, läuft alles hinter dem üblichen NAT für Mobilfunkgeräte. Das steht auch in den Vodafone FAQ, meine ich.



  • Hört sich doch super an. Hier wäre ich auch sofort dabei!



  • Ich habe heute nochmal ein wenig mit einer Lidl Mobile SIM (stammt aus einem Lidl Surfstick) in meinem Netgear LB1111 herumgespielt. Interessanterweise musste/konnte ich heute keinen Tarif auswählen. Nachdem die SIM in dem Modem war und das Modem Strom hatte, ging es online und es kam auf dem Gerät (zeigt das Netgear an) eine SMS von Fonic, dass automatisch eine 24h Flat (1 GB) vom Guthaben abgebucht wurde.

    Ich muss das mal im Auge behalten. Wenn es so weitergeht, wäre das ja auch eine Lösung. Eine externe IPv4 bekommt man da zwar auch nicht, aber wenn das bei den (bezahlbaren) Alternativen auch ein Problem ist, dann arbeite ich erstmal mit einem von innen aufgebauten VPN-Tunnel zu einem System mit externer, fester IPv4.

    Wenn das mit der Lidl SIM nicht verlässlich funktioniert, teste ich sonst mal das Vodafone-Angebot.

    Danke!