NanoBSD Upgrade von 2.3.x auf 2.4.x



  • Hallo liebe Community,

    ich habe gestern den großen Schritt gewagt und von einer NanoBSD-Installation (letzte 2.3.x Version denke ich) auf Full-Installation 2.4.0 geupgradet. Dabei bin ich nach der Anleitung (https://doc.pfsense.org/index.php/Upgrading_64-bit_NanoBSD_2.3_to_2.4) vorgegangen.
    Das hatte auch so weit alles problemlos geklappt. Die Web-GUI kam ganz normal hoch und die pfSense hat funktioniert wie vorher.

    Jetzt wollte ich noch gleich das Update von 2.4.0 auf 2.4.2 machen. Das hat laut Web-GUI Log auch normal funktioniert. Doch leider ging danach nichts mehr.
    Keine Reaktion auf den Ethernet-Ports (also keine Weboberfläche, kein SSH, nichts). Also habe ich mich per serieller Console verbunden. Das Log habe ich angehängt.
    In der seriellen Console geht allerdings auch nichts weiter. Keine Tastatureingaben - nur Ausgaben (die letzten Zeilen wiederholen sich immer wieder)
    Gibt es noch irgend eine Hoffnung, dass ich ohne eine Neuinstallation und Neukonfiguration das Ganze wieder zum Laufen bringe?
    Habt ihr irgend einen Tipp?

    Beste Grüße
    André
    pfsense.txt


  • Rebel Alliance Moderator

    Hi Andre,

    Ich bezweifle einfach mal ganz ganz doll, dass du eine ALIX hast und die auf 2.4 64bit geupdated hast. Es wäre daher schön, wenn du mal nachschaust, was du an Hardware wirklich hast. Die ALIX hatte eine AMD Geode LX und war soweit ich nicht schon dem Sylvester-Rausch erliege, definitiv nicht 64bit fähig. Das war erst der Nachfolger mit APU.

    Gruß



  • Hallo JeGr,

    sorry, da war ich falsch. Es ist natürlich eine "PC Engines APU.1D4".
    Was evtl. n och wichtig wäre - es ist eine 8GB SD-Karte verbaut auf der das Ganze installiert war/ist.
    Du hast vollkommen recht.

    Beste Grüße
    André


  • Rebel Alliance Moderator

    Ahoi,

    danke für die Info :) Auch wenns manchmal nach Klugscheißerei klingt, ist das aber durchaus wichtig zu wissen damit man kein Blech erzählt :)

    Gruß



  • Moin.
    Ich bin auch noch auf 2.3.4, da ich irgendwann mal was von PPPoe connection issues mit 2.40 gelesen habe.
    Wäre ein Nogo bei mir, da ich ein VDSL Modem vorgeschaltet habe und ich ja sonst nicht mehr ins Netz käme.
    Gibts dazu eigentlich Neuigkeiten?! Warum Dein Update auf 2.4.2 nicht funktioniert hat, weiss ich leider nicht. Komisch finde ich, dass die 2.4.2 auch nicht über pfsense HP gedownloaded werden kann für die APU2.
    In dem Sinne.
    Viele Grüße



  • https://www.pfsense.org/download/

    Version 2.4.2
    AMD 64 bit
    USB Memstick Installer
    Serial
    Frankfurt

    und Download klicken

    oder habe ich was verpeilt?

    -teddy



  • Hallo zusammen,

    ich konnte meine Firewall wieder in Gang bringen.
    Wie ich das gemacht habe, möchte ich kurz für die Nachwelt aufschreiben - nur falls jemand ein ähnliches Problem hat.

    Ausgangslage siehe erster Post.

    Erst mal hatte ich mir von der SD-Card ein dd-Backup gezogen.

    Dann habe ich versucht auf das Filesystem zuzugreifen und die im Logfile gemeldeten Warnings und Errors zu beheben.
    Das gelang mir dadurch, dass ich mir ein FreeBSD in einer VirtualBox aufgesetzt habe und dort die SD-Card mit der pfSense-Installation eingebunden habe.

    Ein XML-File sah gar nicht nach XML - eher nach Binär aus. Also Package (in meinem Fall arping) in der config.xml raus gelöscht, sodass das kaputte XML-File nicht mehr geladen wurde.
    SD-Card wieder eingesteckt und gebootet. Die Warnings waren weg - System reagierte aber trotzdem nicht.

    Also habe ich mir die aktuelle 2.4.2er Version der pfSense als Memstick-Installation gezogen.
    Dort gibt es die phantastische Möglichkeit nach einer config.xml zu suchen und diese gleich bei der Installation einzuspielen (siehe https://doc.pfsense.org/index.php/Automatically_Restore_During_Install).
    Spitzen Idee, nur leider fand das Setup meine SD-Card nicht.
    Also habe ich mir das Script angeschaut, welches die Dateisysteme ermittelt wo eine config.xml liegen könnte.
    Dort fand ich heraus, dass das Script nach "freebsd-ufs" oder "freebsd-zfs" Dateisystemen sucht (https://github.com/pfsense/pfsense/blob/RELENG_2_4_0/tools/installer/recover_configxml.sh Zeile 29).
    Die alte SD-Card hatte leider keines der beiden besagten Dateisysteme. Also kurzerhand einen weiteren USB-Stick auf "freebsd-ufs" formatiert und dort die alte SD-Card drauf kopiert.

    Jetzt hat das Install-Script auch die config.xml gefunden und die Installation lief Problemlos durch.

    Odyssee… Und das nur, weil ein Update (warum auch immer) nicht funktioniert hat...

    Na ja, jetzt läuft wieder alles und ich habe außerdem ein ganz frisches System.  ;)

    Beste Grüße



  • @relaxer:

    Komisch finde ich, dass die 2.4.2 auch nicht über pfsense HP gedownloaded werden kann für die APU2.

    Kann sie schon, wie schon geschrieben wurde.
    Vermutlich nutzt du für deine Installation (noch) ein 32bit NanoBSD (der thread heißt ja auch so…), welches mit Version 2.3.x ausgelaufen ist. 2.4 gibt es nur noch für x64 Systeme (und für spezielle ARM Boards).
    Wenn du also auf v2.4 updaten möchtest, dann geht das nur noch mit 64bit Hardware und einer Vollinstallation. Meist ist da eine Neuinstallation am geschicktesten.


Log in to reply