OpenVPN und failover



  • Hallo,

    ich leite meinen kompletten Traffic über einen VPN-Anbieter. Nun würde ich gerne zwei parallele Verbindungen aufbauen, um per Gateway-Group eine Ausfallsicherheit zu haben. Wenn ich aber zwei parallele Verbindungen aufgebaut habe, sind häufig (nicht immer) die virtuellen Adressen gleich, z. B. 10.8.0.2 . Ich denke, das gibt Probleme mit den Routing. Was kann ich dagegen tun? Kann ich feste IPs vergeben?

    Christian


  • Moderator

    Ich denke, das gibt Probleme mit den Routing. Was kann ich dagegen tun? Kann ich feste IPs vergeben?

    Ja das dürfte schon Probleme mit dem Routing geben 🙂
    Dagegen tun kannst du nicht wirklich etwas, denn das Transfernetz das genutzt wird gibt der VPN Anbieter vor. Du kannst nur bei diesem anfragen ob es möglich ist dass du eine zweite Einwahl in ein anderen VPN Server mit anderem TNetz bekommst bzw. ob deine Verbindungen eine feste IP dort bekommen können. Wenn du selbst einfach welche vergibst ist das genauso als würdest du in einem DHCP Netz einfach hart eigene IPs konfigurieren und der DHCP vergibt die gleiche aber an einen anderen Kunden. Damit sorgst du im Anbieternetz für Probleme was dann unschön für dich sein dürfte.

    Ich verstehe den Grund für 2 VPNs aber nicht, die Einwahl wird doch bei einem Failover Fall eh automatisch via anderem Gateway erfolgen? Oder geht es nur um das fehlende Failback?

    Gruß



  • Hi,

    ich wollte gerne einen zweiten VPN am Laufen haben, wenn der erste zusammenbrechen sollte. Habe das nun so geregelt, dass der erste per UDP und der zweite per TCP aufgebaut wird. Dann gibt es verschiedene Netze.

    Christian


  • Moderator

    Wie gesagt, das sollte eigentlich allein durch die Auswahl der GW Gruppe als “WAN” Interface des OpenVPN Clients schon gelöst sein. Dazu brauchst du keine 2 Tunnel und darüber noch mal ein Gateway legen. Das ist an der Stelle m.E. unnötig.



  • Hi,

    das verstehe ich jetzt nicht. Wenn der erste Tunnel zusammenbricht und neben dem VPN-Gateway noch das WAN-Gateway in der GW-Gruppe vorhanden ist würden doch dann die Daten über das WAN-Interface und nicht mehr durch den Tunnel laufen, oder?


  • Moderator

    und neben dem VPN-Gateway noch das WAN-Gateway

    😮 Huh? Nein du kannst beim OpenVPN Client als Interface auch die LB-Routing Gruppe auswählen und nicht nur ein statisches Interface. Wenn dann ein IF der LB Gruppe down ist, wird logischerweise das andere für den Verbindungsaufbau genutzt und die Verbindung wiederhergestellt. Das hat mit deinem sonstigen Routing was du tust erstmal nicht wirklich was zu tun.


 

© Copyright 2002 - 2018 Rubicon Communications, LLC | Privacy Policy