PPPOE Vigor 130 Pfsense–> keine Verbinung



  • Hallo

    Habe mein Draytek vigor 130 also Modem Konfiguriert VLAN7 gesetzt.
    Verbindung kann ich am Computer herstellen,also modem scheind zu funktioinieren.

    Pfsense habe ich auf einem APU2C4 installiert und mein WAN interface als PPPOE eingerichtet.
    Telekom Zugangsdaten eingerichtet Anschlusskennung Teilnehmernummer Mitbenutzerkennung@t-online.de

    Mein Problem ist das ich keine Verbindung bekomme muss ich eine Regel erstellen?

    Schonmal Danke im Vorraus



  • Hi nemo12,
    ich nutze auch ein Vigor130 im Bridge-Mode mit VLAN7-Tagging (Firmware v3.8.1.2_ modem7 da ist das default). In der pfSense ist als WAN Interface mit PPPoE definiert.
    Probier mal die MTU auf 1492 zu setzen und Dial on demand zu enablen (Idle-Timeout=0).
    Ansonsten habe ich auf dem WAN-Interface nichts besonders konfiguriert, ich verbinde auch zur Telekom.
    Was zeigt den das System und das PPP-Log? Du hast auch die richtigen Netzwerk-Ports deiner APU  für die zugewiesenen Interfaces benutzt?
    Gruß wkn



  • Hallo nemo12,

    hatte genau deine Konstellation (Vigor130/APU2C4) laufen.
    Wo genau hast du das VLAN7 eingestellt?

    Ich hatte es unter Internet Access >> General Setup >> VDSL2/Customer >> Tag value = 7

    Eine Firewall Regel braucht es dazu nicht.

    Viele Grüße



  • @wkn:

    Hi nemo12,
    ich nutze auch ein Vigor130 im Bridge-Mode mit VLAN7-Tagging (Firmware v3.8.1.2_ modem7 da ist das default). In der pfSense ist als WAN Interface mit PPPoE definiert.
    Probier mal die MTU auf 1492 zu setzen und Dial on demand zu enablen (Idle-Timeout=0).
    Ansonsten habe ich auf dem WAN-Interface nichts besonders konfiguriert, ich verbinde auch zur Telekom.
    Was zeigt den das System und das PPP-Log? Du hast auch die richtigen Netzwerk-Ports deiner APU  für die zugewiesenen Interfaces benutzt?
    Gruß wkn

    Kurze Frage zu den Netzwerkports ich habe den ersten Port rechts neben der seriellen Schnittstelle benommen als Wan!
    Der hat die Nummer 0 dann geht’s weiter mit 1 ist mein LAN Port! Und die 2 ist im Moment noch frei!



  • Wollte jetzt mein vigor 130 wieder im Routermodus stellen aber Geschwindigkeit ist statt 50 000 auf 16 000 runter gibt’s da eine Einstellung dafür oder geht das dann wieder beim synchronisieren?



  • @bepo:

    Hallo nemo12,

    hatte genau deine Konstellation (Vigor130/APU2C4) laufen.
    Wo genau hast du das VLAN7 eingestellt?

    Ich hatte es unter Internet Access >> General Setup >> VDSL2/Customer >> Tag value = 7

    Eine Firewall Regel braucht es dazu nicht.

    Viele Grüße

    Ja genau dort habe ich auch mein Tag value 7 gesetzt!



  • Guten Morgen nemo12,

    du hättest wenigstens die Frage nach dem PPP Log von wkn beantworten können, bevor du wieder dein Konzept umschmeißt.
    Möchtest du die PPPoE Einwahl jetzt vom Vigor oder von der pfSense haben?

    50.000 auf 16.000 klingt nach VDSL Fallback wenn du die falsche DSL Methode verwendest. Ist es auf VDSL2 gestellt oder auf Auto? Deutsche Firmware mit Telekom Vectoring?

    Viele Grüße



  • @bepo:

    Guten Morgen nemo12,

    du hättest wenigstens die Frage nach dem PPP Log von wkn beantworten können, bevor du wieder dein Konzept umschmeißt.
    Möchtest du die PPPoE Einwahl jetzt vom Vigor oder von der pfSense haben?

    50.000 auf 16.000 klingt nach VDSL Fallback wenn du die falsche DSL Methode verwendest. Ist es auf VDSL2 gestellt oder auf Auto? Deutsche Firmware mit Telekom Vectoring?

    Viele Grüße

    Sorry @wkn das ich nicht auf deiner Frage geantwortet habe,aber ich glaube mein Problem liegt wo anders…
    Ich möchte die Einwahl von der Pfsense haben.
    Ich benutze die Deutsche Firmware (3.8.1.1_m7) das mit der Geschwindigkeit hat sich erledigt,habe zurück gesetzt und es geht wieder.

    Ich habe jetzt gesehen das auf dem Dashboard bei WAN eine IP bezogen wird und wenn ich einen Ping vom WAN nach 8.8.8.8 sende dann geht das auch.
    Ich habe meinen DHCP Server aktiviert er nutzt den Adressbereich 192.168.1.40-192.168.1.100
    Für statische Ip nutze ich 192.168.1.2-192.168.1.40

    Meine Gateways sind alle offline
    Als DNS Server habe ich erst mal 8.8.8. und 8.8.4.4 eingetragen



  • Hallo @nemo12,
    ich habe dir hier mal meine Einstellungen im Anhang dargestellt.

    Gruß wkn












  • @wkn:

    Hallo @nemo12,
    ich habe dir hier mal meine Einstellungen im Anhang dargestellt.

    Gruß wkn

    Vielen Dank für deine mühe.
    Ich habe die modem Einstellung abgeglichen das einzige was bei mir anders war war unter MPoA/Static or dynamic IP  DNS Server 8.8.8.8 und 8.8.4.4 ich hatte da nix drinne.
    Den Rest hatte ich genauso eingestellt.
    Ist der 8.8.8.8 zu empfehlen oder gibts was besseeres?

    Pfsense habe ich auch so eingestellt wie auf dem Foto…ich hatte unter LAN ein Upstream Gateway drinne vielleicht war das mein Fehler…?

    Aber das beste ist jetzt läufts TOP vielen dank ;D

    Kurze Frage in deinem LAN hast du jetzt kein IPv6 konfiguriert?



  • Ich denke, die DNS von Google werden im Modem im Bridgemode nicht verwendet.
    Ein Gateway würde man da im WAN nur benötigen, wenn ein anderer Router noch vor der pfSense wäre (Ich hatte diesen Setup mal als da noch ein Speedport dazwischen war, nun habe ich den durch den Vigor ersetzt).

    Nein, ich habe im Moment kein IPV6 konfiguriert, benötige es noch nicht (die Telekom wird wohl noch genug ISs in ihren Blöcken für ihre Kunden haben).
    Schön das es nun funktioniert 🙂
    Gruß wkn



  • @wkn:

    Ich denke, die DNS von Google werden im Modem im Bridgemode nicht verwendet.
    Ein Gateway würde man da im WAN nur benötigen, wenn ein anderer Router noch vor der pfSense wäre (Ich hatte diesen Setup mal als da noch ein Speedport dazwischen war, nun habe ich den durch den Vigor ersetzt).

    Nein, ich habe im Moment kein IPV6 konfiguriert, benötige es noch nicht (die Telekom wird wohl noch genug ISs in ihren Blöcken für ihre Kunden haben).
    Schön das es nun funktioniert 🙂
    Gruß wkn

    Und jetzt zb. an meinem Windows Rechner dort habe ich ja eine statische IP.
    Was trägt man dort unter Standartgateway ein?
    Die IP vom vigor oder die des Lan Netzes und deinem Fall zb. 192.168.1.1



  • Die LAN-IP-Adresse der pfSense (192.168.1.1), die kommt auch in die 1. DNS-Adresse rein.
    Die feste IP-Adresse sollte im LAN-Netzwerk (192.168.1.x) und ausserhalb des Bereichs sein, die ein aktiver DHCP-Server auf dem LAN-Interface abdeckt (unter Services/DHCP Server/LAN, abschalten wenn du nur feste IPs nutzen willst)



  • OK dann weiß ich bescheid!

    Nutzte DHCP von 192.168.1.40 bis 192.168.1.100
    Statisch nutze ich den Bereich 192.168.1.1 bis 192.168.1.40



  • du solltest die 192.168.1.40 entweder statisch oder per dhcp vergeben!!!

    Außerdem empfehle ich, die modemversion 8 für den Draytek zu benutzen. Aus eigener und bestätigter Erfahrung. Wirkt sich bei einem 50er Vectoring Anschluß evtl auf die Fehlerrate aus. Ein 100er wird erheblich schneller im Upload.

    Und beim nächsten mal das VLAN im Router einstellen, nicht im Modem. Einfach sauberer…

    Gruß
    pfadmin



  • Ich hab das VLAN Tag auch im Vigor eingestellt statt in der pfSense. Sehe da keinen Unterschied und laufe somit keine Gefahr etwas mit anderen VLAN’s zu verwechseln.



  • @pfadmin said in PPPOE Vigor 130 Pfsense–> keine Verbinung:

    du solltest die 192.168.1.40 entweder statisch oder per dhcp vergeben!!!

    Außerdem empfehle ich, die modemversion 8 für den Draytek zu benutzen. Aus eigener und bestätigter Erfahrung. Wirkt sich bei einem 50er Vectoring Anschluß evtl auf die Fehlerrate aus. Ein 100er wird erheblich schneller im Upload.

    Und beim nächsten mal das VLAN im Router einstellen, nicht im Modem. Einfach sauberer…

    Gruß
    pfadmin

    Werde das auch mal die Tage mit der Modemversion 8 ausprobieren im moment läuft alles tip top! Aber danke für den Tip 🙂


 

© Copyright 2002 - 2018 Rubicon Communications, LLC | Privacy Policy