Vorhaben umsetzbar? Priorisierung für Gaming mit 2 WANs



  • Hi,
    ich bin neu hier. Ich bin bei meiner Suche im Netz auf pfsense gestoßen, bin mir aber nicht ganz sicher, ob mein Vorhaben damit umsetzbar ist. Ich schieß einfach mal los.
    Wir treffen uns ab und zu bei einem Kumpel um ein bisschen zu zocken. 20 Clients an einem 10Mbit DSL mit 1 MBit Upload führt immer wieder zu frust 😊.
    Meine Idee:

    • Ich nutze seinen DSL + meinen LTE Router als WAN Zugang
    • Im DSL findet eine Priorisierung über PF-Sense statt. Gaming first.
    • Der LTE Router wird ausschließlich für Gaming verwendet um das monatliche Volumen im Griff zu halten.
    • pfsense läuft auf einem Nuc oder einem Notebook, damit es portabel bleibt

    Meine Fragen dazu:

    • Ist das Vorhaben generell mit pfsense umsetzbar?
    • Werden mehrere LAN Ports / Netze für die Umsetzung benötigt? In der Vergangenheit habe ich meinen LTE Router ins Netz der Fritzbox gehängt und einigen Leute einfach eine manuelle Adresse mit anderem Gateway verpasst.
    • Falls mehrere LAN Ports benötigt werden, können auch USB 3 LAN Adapter verwendet werden?
    • Welche Hardware wird am stärksten von pfsense beansprucht? RAM, CPU, HDD, NIC?
    • Ist eine Priorisierung über PRIQ die richtige Wahl für mein Vorhaben?
    • Die Fritzbox sollte möglichst nicht angefasst werden müssen, manuelle IP-Adressen sind möglich
      Ich bedanke mich schon mal für eure Infos.

    Gruß
    Blum0r



  • Willkommen im Forum,

    damit du mit der pfSense Multiwan betreiben kannst, solltest du einen Rechner/Notebook mit 3 Ports haben (WAN1, WAN2, LAN) oder aber einen Switch der mit VLANs umgehen kann, dann würde im Notfall auch ein LAN Port an der pfSense genügen.

    Bzgl. Priorisierung: du kannst unter Firewall --> Traffic Shaper den Wizward ausprobieren. Dieser bietet dir eine Grundkonfiguration, welche du im Nachgang noch nachjustieren kannst. Bedenke aber das die pfSense eine Priorisierung auf Port Basis vornimmt. Sofern du also die Ziel Ports fürs Gaming nicht kennst, wird dir das nicht viel helfen.

    Was für Games spielt ihr überhaupt? Ggf. wird Outbound NAT/UPnP noch ein Thema...

    VG


  • LAYER 8 Rebel Alliance

    Du willst LTE fürs Gaming verwenden? Gerade wegen den hohen Latenzen will man genau das eigentlich nicht.
    Ich würde Policy based den DSL ausschließlich für die Games verwenden, LTE für alle andere wie Downloads etc.

    -Rico



  • @m0nji
    Falls ich nur mit DSL arbeite benötige ich dann aber auf jeden fall zwei Ports? 1 x DSL, 1 x LAN?
    Gezockt wird viel PUBG, DOTA, World of Warcraft, Rocket League (Hat glaub mittlerweile nen LAN Modus)
    Zu den Ports: Gibts denn nirgends Listen mit den Ports zu den spielen? Bin da schon so oft drüber gestolpert und musste dann nach den Ports suchen.
    Oder hat evtl. jemand ein gutes Tool um die Ports ausfindig zu machen?

    @Rico
    Meine LTE Karte hat 10GB. Zusätzlich hat der DSL nur 1 MBit upload. Deswegen über LTE. Pingzeiten liegen bei ca. 30 - 50 ms. Das ist verkraftbar.
    Besser als 5000ms wenn wieder jemand mit einer ungepatchten Windows 10 Kiste ans Netz geht.



  • Ja 2 Ports wenn du es nativ anschließen möchtest oder nach wie vor 1 Port wenn du mit einem managed Switch arbeitest, der VLANs beherrscht.

    Bzgl. Ports: https://portforward.com/games/

    Bzgl. hohen Pings bei Last kannst du dich auch mit dem Thema Bufferbloat auseinander setzen. Dieses Thema setzt mittlerweile aber einiges an Wissen voraus und wird mit Multiwan nicht einfacher. Beispiel Anleitung: https://www.youtube.com/watch?v=iXqExAALzR8



  • @m0nji
    Sehr coole Seite. Wieso habe ich die nie gefunden? :-)

    Zum Thema Bufferbloat. Meinst du das tritt schon bei 30 Clients auf?

    Habe gestern endlich meinen Switch erhalten um zu testen. Zwei NICs klappen leider nicht weil ich das Ding ja portabel auf einem Notebook laufen lassen möchte. Meinen USB 3.0 LAN Adapter hat PFSense leider nicht erkannt.

    Habe das Ganze jetzt erst mal mit nur einem WAN getestet, nach draußen komme ich schon mal :-).

    Ein paar Fragen hätte ich nach der ersten Verwendung aber schon.

    • Kann man anzeigen wie viel Traffic über eine angelegte Queue gelaufen ist? Z.B. wie viel Traffic für Games wurde in einer Stunde verbraten
    • Kann man die WAN Geschwindigkeit irgendwie drosseln? Ich habe Zuhause ne 400mbit Leitung. Die ans Limit zu bringen um das Traffic Shaping zu testen ist irgendwie schwer.
    • Kann man bei Multiwan etwas anderes als RoundRobin einstellen? Ich möchte über den LTE Router nur die Gaming Queue schicken und über den DSL WAN alles andere aber halt Gaming priorisiert. Das heisst RoundRobin nur für den Gaming Traffic :-)
    • Den Traffic Monitor finde ich sehr cool. Gibt es die Möglichkeit dort anzuzeigen, welcher Client wie viel und wohin Traffic verursacht hat? Kann ich damit raus finden, welche Ports von Games genutzt werden um evtl. dieses Game in die Prio Queue zu packen?

    Gruß
    Blum0r



  • Okay, jetzt bin ich irgendwie total verwirrt.
    Ich habe versucht den Traffic vom Spiel PUBG auf WAN2 zu umzuleiten.
    Dafür habe ich für die udp ports und die tcp ports des spiels einen Alias angelegt und diesen über eine Rule an Gateway2 gesetzt.
    Nichts passiert. Alles geht nach wie vor auf WAN1 nach draußen.

    Also auf die Suche nach den Adressen und den Ports.
    Benutze Tools:
    Win10 Ressourcenmonitor
    TCPView
    pfsense packet capture am WAN interface

    Das Ergebnis findet ihr unten.
    Was stimmt denn hier nun?

    e61a8e5a-137b-4b41-a39e-5b40c6f62a46-image.png

    Irgendwie komm ich hier nicht voran :-(

    Evtl. hat ja jemand nen Tipp wie man hier vorgeht.

    Gruß
    Blum0r


Log in to reply