pfsense hinter lancom 1793



  • Guten Tag zusammen,
    folgendes Szenario: Bisher läuft ein lancom 1793 (vpn, voip, dhcp...), dieser soll durch eine pfsense ersetzt werden. Die pfsense soll sich dann um das ganze Netzwerk kümmern, also DHCP, VLANS, DNS, openVPN... und alles, was das Herz sonst noch so begehrt. Wenn ich die Lage richtig einschätze (s.o. verlinktes Datenblatt des lancom), gibt es mindestens 2 Wege, auf welche die pfsense mit dem Internet verbunden wird: PPPoe über den lancom oder ein Port des lancoms wird als DMZ eingestellt, an welchem dann die pfsense gehangen wird.

    Bei der Lösung mit PPPoe befürchte ich, dass VOIP danach nicht mehr funktioniert, wobei ich dafür die Lage erst nochmal genauer analysieren muss, denn es gibt noch eine gesonderte TK-Anlage. Was wäre hierbei denn "best practice", bzw. der bevorzugte Weg, um die pfsense hinter den lancom zu betreiben?

    Für Tipps oder Gedankenanstöße bin ich dankbar.

    Viele Grüße


  • LAYER 8 Rebel Alliance

    Welcher ISP? Einwahl erfolgt aktuell über PPPoE? Kann die Telefonanlage nicht vielleicht schon selbst mit dem SIP-trunk etwas anfangen?

    -Rico



  • Danke für Deine Antwort. Entschuldige meine späte Rückmeldung, aber es hat doch länger gedauert als vermutet, bis ich mir ein genaueres Bild von der aktuellen Situation machen konnte. Leider dauert es noch etwas länger bis zur Umsetzung. Ich melde mich daher später ggf. nochmal an dieser Stelle zurück. Bisher sind zu viele Variablen ungeklärt, sodass die Spekulationen vermutlich nicht zielführend sind. Also erstmal: Danke und bis später! ;)


Log in to reply