PfSense virtualisieren



  • Hallo,
    bisher habe ich monowall auf einem Wrap Board verwendet. Ich möchte zu pfSense umsteigen. Dazu möchte ich pfSense auf einem proxmox-Server virtualisieren. Ich habe einen vlanfähigen Switch HP Procurve 1810G-24. Mein Grundgedanke wäre, folgendes Setup: Das DSL-Modem möchte ich direkt an den Switch anschließen (vlan 7). Den proxmox Server ebenfalls direkt an den Switch (vlan_lan 10 und vlan_dmz 20).

    Irgenwie mache ich aber einen Denkfehler: Ist diese Konfiguration so überhaupt möglich und sinnvoll?

    Wenn ich pfsense auf dem Proxmox die Interfaces em0 (lan) und em1 (wan) übergebe, funktioniert das Netzwerk. Wenn ich die lan Schnittstelle jedoch mit vlan_lan 10 übergebe, bekomme ich keine Netzwerkkonektivität.

    Könnte mir jemand hierzu ein paar Tips geben?

    Config auf HP Switch:
    vlan 1: alle ports untagged
    vlan_lan 10: Port 2 tagged, geht zum Proxmox-Server

    Besten Dank im Voraus
    mvsense



  • Hallo,

    sorry, Proxmox VE meinst Du,werden die meisten wahrscheinlich nicht kennen, denke ich, deshalb auch die vielen Antworten. Wir virtualisieren auf VmWare EX3.5 vs. Vsphere 4, dazu kann ich etwas sagen, aber zu der PX Lösung nicht, kenne ich nur als Mailgateway.
    Sorry, Heiko



  • Vielleicht ein bisschen spät, aber wenn Dein Thema noch aktuell ist, dann meld Dich bitte nochmal. Wir haben mehrere Maschinen mit Proxmox und pfsense am Laufen. Sowohl die 1.2.3, als auch die 2.0 Beta laufen darin in unterschiedlichen Konfigurationen (mit Router davor oder direkt PPPoE auf WAN von der pfsense) hervorragend. VLAN-Tagging funktioniert auch, wenn das auf den NICs beim Proxmox eingerichtet ist.

    MfG

    Henry


Log in to reply