SQUID CACHE Management



  • hallo leutz,

    hoffe das ich mal eine antwort von euch bekomme, bis jetzt bin ich hier immer leer ausgegangen :(
    wenn ihr was wisst zu dem thema - einfach mal drauf los schreiben!
    sollen ja schließlich später auch leute druf zurückgreifen können, auf eure geistreichen antworten ;)

    würde gerne wissen wo der genaue unterschied zwischen ufs aufs diskd liegt?
    und was die besten einstellungen sind für :
    Memory cache size
    Maximum object size
    Level 1 subdirectories
    Memory replacement policy
    Cache replacement policy

    ich habe für mich persöhnlch eingestellt das er files bis 5gb cchen soll und ich habe gehört, weis aber nicht ob es stimmt, das man ca 10mb ram pro 1gb cache rechnen soll…
    mein server hat 3gb, da dachte ich ok nimmste 2gb ram das entspricht 200GB Cache insg.
    das bedeutet:
    Hard disk cache size 200000
    Maximum object size 5120000

    was sind dafür die besten einstellungen und wie groß darf der cache maximal sein - wieviel könnte squid theor. verwalten / addressieren kp

    danke für eure hilfe!
    mfg david



  • hmm noch niemand was geistreiches geschrieben …. schade!

    aufjedenfall ist mir aufgefallen, das wenn man sein cache speicher auf 200 oder sogar 500 gb erweitert, sollte man unbedingt
    "Memory cache size" auf 64 mb setzen (probier noch rum, aber das scheint erstmal zu langen)

    das wird aber direkt vom ram abgezogen also vorsicht!



  • Den Festplattencache kann man relativ gering lassen. 5GB - 10GB reichen vollkommen aus. 500GB bekommst du eigentlich nicht voll, wenn man auch bedenkt, dass Datein aus dem Cache nach eine gewissen Zeit sowieso gelöscht werden.

    Viel sinnvoller ist die RAM Größe, da das suchen auf der HDD sehr viel länger dauert als der Zugriff auf den RAM speicher.

    Die maximum object size macht allerdings sinn hinauf zu setzen, wenn man z.B. wie in den pfSense docs beschrieben den windows update trick nutzen will. Dann sollte man hier die größe auf z.B. 512000KB hinaufsetzen, dass z.B. auch Service Packs gecacht werden.

    die maximale größe von dateien, die im RAM vorgehalten werden, liegt bei 64kb glaube ich. dies kann man auch in pfsense nur über die squid.conf ändern. je nach größe des RAMs kann man das etwas erhöhen.



  • guten morgen allerseits,

    warum werden die daten irgendwann gelöscht?
    wo steht das den?

    das einzige was ich gesehen habe, war die hogh-water-mark, nachdem angefangen wird zu löschen, falls speicherplatz rar wird ;)

    von zeit hab ich noch niergens was gelesen und gesehen :?

    die maximale größe von dateien, die im RAM vorgehalten werden, liegt bei 64kb glaube ich. dies kann man auch in pfsense nur über die squid.conf ändern. je nach größe des RAMs kann man das etwas erhöhen.

    kann man glaube ich in der pfsense gui einstellen inzwischen.



  • Hi,

    du hast Recht, der Cache wird so nicht ohne weiteres gelöscht. Ich hatte das mit den "refresh_pattern" des Windows Updates verwechselt. Hier gibt es eine maximale Zeit, die diese Dateien im Cache gehalten werden, bevor sie auf jeden Fall neu heruntergeladen werden.

    Ich bin kein SQUID Experte, aber ich denke, dass alle anderen Datein/Webseiten im Header ebenfall eine "expire time" mitgeben.

    Zum Thema Dateigröße im RAM:
    In der GUI der aktuellen snapshots kann man lediglich die Dateigröße einstellen, die auf der HDD gecacht werden sollen. Die Größe der im RAM vorgehaltenen Dateigröße ist aber nur über die squid.conf zu verändern. Ich nutze squid 2.x.x - evtl. ist das bei squid3 anders (in der GUI).



  • krass!
    ich nutze auch pfsense1.2.3 mit squid 2.7

    kannst du mir vielleicht sagen wie der command für ram cache in der squid.conf bennant ist???

    herzlichen dank schonmal für deinen einsatz!!!
    THX




Log in to reply