Pfsense-absturz auf fx5620



  • Hallo zusammen,

    ich bin im Moment leider absolut ratlos und hoffe, Ihr könnt mir vielleicht helfen.

    Ich habe mehrere FX5620-Boxen (mit CF-Karten bzw. 2,5 " HDD) und möchte darauf pfsense 1.0.1. (per Live-CD
    auf CF-Karte/HDD installiert bzw. CF-Image benutzt) verwenden.

    Die BIOS-Einstellungen der FX5620-Boxen sind alle identisch, BIOS-Firmware ebenfalls.

    Bei einigen der FX5620-Boxen friert pfsense jedoch nach kurzer Zeit (15 min bis 10 Std.) ein, d.h. es ist keine Tastatureingabe mehr möglich und kein Videosignal mehr vorhanden.

    Bei den einfrierenden FX5620-Boxen lässt sich pfsense auch nicht auf CF-Card/HDD installieren, bekomme lauter Fehlermeldungen (Commands können nicht ausgeführtwerden) während des Setups.

    Kurioserweise läuft auf den einfrierenden FX5620-Boxen beispielsweise einwandfrei.

    Gibt es bei den FX5620 evtl. nicht offensichtliche Unterschiede?

    Brauche bitte dringend Eure Hilfe, da ich die Boxen einsetzen muss.

    Vielen dank schon mal im Voraus.



  • Ich habe 2 fx5620 im Einsatz bei Kunden. Beide laufen seit sie installiert wurden ohne Fehler (bereits mehrere Monate Uptime). Eine der Boxen hat 13 IPSEC-Tunnel und 5 Interfaces in Benutzung, spielt PPTP-Server und Concentrator für den Verkehr der Standorte hinter den Tunneln. Beide Systeme stehen in klimatisierten Serverräumen und laufen mit dem Embedded Image von CF.
    Hast Du mal Temperatur geprüft? Die Boxen sind ja passiv gekühlt und leiten die Wärme auf das Gehäuse ab. Zwischen dem CPU-Kühlblock und der Gehöuseoberseite ist soweit ich mich erinnere per Wärmeleitpaste eine Wärmeübertragung gewährleistet. Sollte da was nicht richtig sitzen könnte es vielleicht zur Überhitzung kommen oder falls die Geräte irgendwo in der prallen Sonne ohne Klimatisierung stehen.

    Was heißt eigentlich "bei einigen"? Du hast also auch ein parr, die funktionieren?

    Das eine System hat 101 Tage Uptime, habe gerade mal geschaut  ;)
    Und das andere…Trommelwirbel....238 days :o



  • Hallo hoba,

    danke für deine schnelle Antwort.

    Habe insgesamt 10 St. FX5620-Boxen, von denen 5 hervorragend laufen und ähnliche Aufgaben wie Du beschrieben hast, sehr zuverlassig erledigen und keine Ausfälle zu verzeichnen haben. (bin also von der FW-Software und der Funktionalität absolut begeistert)

    Bei den anderen 5 Boxen treten jedoch die oben beschriebenen Probleme auf. Habe bereits die Temperatur überprüft, scheint in Ordnung zu sein, auch die Netzteile liefern genügend Saft (24,5 V).

    Bei den 5 Boxen, die nicht funktionieren, gibt es gegenüber den funktionsfähigen Boxen aber einen Unterschied innerhalb der Serientyp-Bezeichnung folgender Art:

    Funktionsfähige Boxen : FX5620 (ca. vor einem 3/4 Jahr gekauft)
    Problemboxen: FX5620-G (neu)

    Unter Umständen hat sich also innerhalb der Hardware irgend etwas geändert, mit dem pfsense nicht zurecht kommt.

    Hast Du oder jemand anderes eine Box mit der Typbezeichnung FX5620-G erfolgreich im Einsatz?

    Wie schon oben (leider nur halb vollständig gesagt ;)) läuft kurioserweise WinXP auf den einfrierenden Boxen ohne Probleme und das tage-/wochenlang.



  • Hat sich irgendwas an der Hardware geändert? Es wäre mal interessant die dmesg Ausgaben beider Boxen zu vergleichen. Boote mal auf beiden Hardwarerevisions pfSense und dann geh auf http://pfsenseIP/status.php. Da findest Du auch den dmesg.

    Du kannst auch mal probieren im Kernel/BIOS ACPI zu deaktivieren: http://wiki.pfsense.com/wikka.php?wakka=BootOptions

    Wenn Du was rausfindest laß es mich wissen.


  • LAYER 8 Moderator

    Dito. Wir stehen davon auch 1-2 Boxen des Typs zu ordern und da muss ich vorher wissen obs Unterschiede gibt ;) Also wenn was bekannt ist oder sich rausdeuten lässt, her damit :)



  • Hallo hoba,

    bin immer noch verzweifelt dabei nach einer Lösung zu suchen.

    Habe inzwischen mal mit verschiedenen Boot-Optionen getestet, leider ohne Erfolg.

    Wie Du mir gerarten hast, findest Du im Folgenden einmal den DMESG-Auszug einer einfrierenden Box:
    –---------------------------------------------------------------------------------------------------------
    DMESG

    Copyright (c) 1992-2007 The FreeBSD Project.
    Copyright (c) 1979, 1980, 1983, 1986, 1988, 1989, 1991, 1992, 1993, 1994
    The Regents of the University of California. All rights reserved.
    FreeBSD is a registered trademark of The FreeBSD Foundation.
    FreeBSD 6.2-RELEASE-p4 #0: Wed May  2 20:06:02 EDT 2007
        sullrich@builder6.pfsense.com:/usr/obj.pfSense/usr/src/sys/pfSense.6
    Timecounter "i8254" frequency 1193182 Hz quality 0
    CPU: VIA C3 Nehemiah+RNG+AES (997.46-MHz 686-class CPU)
      Origin = "CentaurHauls"  Id = 0x698  Stepping = 8
      Features=0x381b93f <fpu,vme,de,pse,tsc,msr,cx8,sep,mtrr,pge,cmov,pat,mmx,fxsr,sse>real memory  = 264241152 (252 MB)
    avail memory = 248827904 (237 MB)
    wlan: mac acl policy registered
    kbd1 at kbdmux0
    ath_hal: 0.9.17.2 (AR5210, AR5211, AR5212, RF5111, RF5112, RF2413, RF5413)
        ACPI-0159: *** Error: AcpiLoadTables: Could not get RSDP, AE_NO_ACPI_TABLES
        ACPI-0213: *** Error: AcpiLoadTables: Could not load tables: AE_NO_ACPI_TABLES
    ACPI: table load failed: AE_NO_ACPI_TABLES
    cpu0 on motherboard
    pcib0: <host to="" pci="" bridge="">pcibus 0 on motherboard
    pir0: <pci 11="" interrupt="" routing="" table:="" entries="">on motherboard
    pci0: <pci bus="">on pcib0
    agp0: <via 8601="" (apollo="" promedia="" ple133ta)="" host="" to="" pci="" bridge="">mem 0xe0000000-0xe3ffffff at device 0.0 on pci0
    pcib1: <pci-pci bridge="">at device 1.0 on pci0
    pci1: <pci bus="">on pcib1
    pci1: <display, vga="">at device 0.0 (no driver attached)
    rl0: <realtek 10="" 8139="" 100basetx="">port 0xec00-0xecff mem 0xdfffff00-0xdfffffff irq 10 at device 12.0 on pci0
    miibus0: <mii bus="">on rl0
    rlphy0: <realtek internal="" media="" interface="">on miibus0
    rlphy0:  10baseT, 10baseT-FDX, 100baseTX, 100baseTX-FDX, auto
    rl0: Ethernet address: 00:04:a7:04:78:4c
    rl1: <realtek 10="" 8139="" 100basetx="">port 0xe800-0xe8ff mem 0xdffffe00-0xdffffeff irq 11 at device 13.0 on pci0
    miibus1: <mii bus="">on rl1
    rlphy1: <realtek internal="" media="" interface="">on miibus1
    rlphy1:  10baseT, 10baseT-FDX, 100baseTX, 100baseTX-FDX, auto
    rl1: Ethernet address: 00:04:a7:04:78:4b
    rl2: <realtek 10="" 8139="" 100basetx="">port 0xe400-0xe4ff mem 0xdffffd00-0xdffffdff irq 9 at device 14.0 on pci0
    miibus2: <mii bus="">on rl2
    rlphy2: <realtek internal="" media="" interface="">on miibus2
    rlphy2:  10baseT, 10baseT-FDX, 100baseTX, 100baseTX-FDX, auto
    rl2: Ethernet address: 00:04:a7:04:78:4a
    rl3: <realtek 10="" 8139="" 100basetx="">port 0xe000-0xe0ff mem 0xdffffc00-0xdffffcff irq 5 at device 15.0 on pci0
    miibus3: <mii bus="">on rl3
    rlphy3: <realtek internal="" media="" interface="">on miibus3
    rlphy3:  10baseT, 10baseT-FDX, 100baseTX, 100baseTX-FDX, auto
    rl3: Ethernet address: 00:04:a7:04:78:49
    rl4: <realtek 10="" 8139="" 100basetx="">port 0xdc00-0xdcff mem 0xdffffb00-0xdffffbff irq 10 at device 16.0 on pci0
    miibus4: <mii bus="">on rl4
    rlphy4: <realtek internal="" media="" interface="">on miibus4
    rlphy4:  10baseT, 10baseT-FDX, 100baseTX, 100baseTX-FDX, auto
    rl4: Ethernet address: 00:04:a7:04:78:48
    isab0: <pci-isa bridge="">at device 17.0 on pci0
    isa0: <isa bus="">on isab0
    atapci0: <via 8231="" udma100="" controller="">port 0x1f0-0x1f7,0x3f6,0x170-0x177,0x376,0xfc00-0xfc0f at device 17.1 on pci0
    ata0: <ata 0="" channel="">on atapci0
    ata1: <ata 1="" channel="">on atapci0
    uhci0: <via 83c572="" usb="" controller="">port 0xd800-0xd81f irq 5 at device 17.2 on pci0
    uhci0: [GIANT-LOCKED]
    usb0: <via 83c572="" usb="" controller="">on uhci0
    usb0: USB revision 1.0
    uhub0: VIA UHCI root hub, class 9/0, rev 1.00/1.00, addr 1
    uhub0: 2 ports with 2 removable, self powered
    pci0: <bridge>at device 17.4 (no driver attached)
    re0: <realtek 8169s="" single-chip="" gigabit="" ethernet="">port 0xd400-0xd4ff mem 0xdffffa00-0xdffffaff irq 11 at device 19.0 on pci0
    miibus5: <mii bus="">on re0
    rgephy0: <rtl8169s 8110s="" media="" interface="">on miibus5
    rgephy0:  10baseT, 10baseT-FDX, 100baseTX, 100baseTX-FDX, 1000baseTX, 1000baseTX-FDX, auto
    re0: Ethernet address: 00:04:a7:05:cd:1b
    re0: [FAST]
    pmtimer0 on isa0
    orm0: <isa option="" roms="">at iomem 0xc0000-0xcbfff,0xe0000-0xe0fff on isa0
    atkbdc0: <keyboard controller="" (i8042)="">at port 0x60,0x64 on isa0
    atkbd0: <at keyboard="">irq 1 on atkbdc0
    kbd0 at atkbd0
    atkbd0: [GIANT-LOCKED]
    ppc0: <parallel port="">at port 0x378-0x37f irq 7 on isa0
    ppc0: Generic chipset (EPP/NIBBLE) in COMPATIBLE mode
    ppbus0: <parallel port="" bus="">on ppc0
    lpt0: <printer>on ppbus0
    lpt0: Interrupt-driven port
    ppi0: <parallel i="" o="">on ppbus0
    sc0: <system console="">at flags 0x100 on isa0
    sc0: VGA <16 virtual consoles, flags=0x300>
    sio0 at port 0x3f8-0x3ff irq 4 flags 0x10 on isa0
    sio0: type 16550A
    sio1: configured irq 3 not in bitmap of probed irqs 0
    sio1: port may not be enabled
    vga0: <generic isa="" vga="">at port 0x3c0-0x3df iomem 0xa0000-0xbffff on isa0
    unknown: <pnp0c01>can't assign resources (memory)
    unknown: <pnp0303>can't assign resources (port)
    speaker0: <pc speaker="">at port 0x61 on isa0
    unknown: <pnp0501>can't assign resources (port)
    unknown: <pnp0400>can't assign resources (port)
    Timecounter "TSC" frequency 997460188 Hz quality 800
    Timecounters tick every 1.000 msec
    Fast IPsec: Initialized Security Association Processing.
    ad2: 2000MB <samsung 11="" 15="" cf="" ata="" 05="">at ata1-master PIO4
    Trying to mount root from ufs:/dev/ad2s1a
    WARNING: / was not properly dismounted

    ___
    ___/ f \
    / p \___/ Sense
    \___/  \
        \___/

    Welcome to pfSense 1.2-BETA-1-TESTING-SNAPSHOT-05-02-07 on the 'pfSense' platform…

    Mounting filesystems...
    WARNING: R/W mount of / denied.  Filesystem is not clean - run fsck
    mount:
    /dev/ad2s1a
    :
    Operation not permitted
    WARNING: R/W mount of / denied.  Filesystem is not clean - run fsck
    mount:
    /dev/ad2s1a
    :
    Operation not permitted
    ** /dev/ad2s1a
    ** Last Mounted on /
    ** Root file system
    ** Phase 1 - Check Blocks and Sizes
    ** Phase 2 - Check Pathnames
    ** Phase 3 - Check Connectivity
    ** Phase 4 - Check Reference Counts
    UNREF FILE I=117825  OWNER=root MODE=100644
    SIZE=0 MTIME=May 11 19:20 2007
    CLEAR? yes

    UNREF FILE I=117826  OWNER=root MODE=100644
    SIZE=0 MTIME=May 11 19:20 2007
    CLEAR? yes

    UNREF FILE I=117827  OWNER=root MODE=100644
    SIZE=0 MTIME=May 11 19:20 2007
    CLEAR? yes

    UNREF FILE I=117828  OWNER=root MODE=100644
    SIZE=0 MTIME=May 11 19:20 2007
    CLEAR? yes

    UNREF FILE I=117829  OWNER=root MODE=100644
    SIZE=0 MTIME=May 11 19:20 2007
    CLEAR? yes

    ** Phase 5 - Check Cyl groups
    FREE BLK COUNT(S) WRONG IN SUPERBLK
    SALVAGE? yes

    SUMMARY INFORMATION BAD
    SALVAGE? yes

    BLK(S) MISSING IN BIT MAPS
    SALVAGE? yes

    3470 files, 36626 used, 827021 free (157 frags, 103358 blocks, 0.0% fragmentation)

    ***** FILE SYSTEM MARKED CLEAN *****

    ***** FILE SYSTEM WAS MODIFIED *****
    done.
    Creating symlinks...
    .
    .
    .
    done.
    Launching PHP init system...
    done.
    Initializing...
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    done.
    Starting device manager (devd)...
    done.
    Loading configuration...
    .
    .
    .
    done.
    Updating configuration...
    done.
    Cleaning backup cache...
    done.
    Setting up extended sysctls...
    done.
    Syncing user passwords...
    done.
    Starting Secure Shell Services...
    done.
    Setting timezone...
    done.
    Starting syslog...
    done.
    Configuring LAN interface...
    rl0: link state changed to DOWN
    rl1: link state changed to DOWN
    rl2: link state changed to DOWN
    rl3: link state changed to DOWN
    rl4: link state changed to DOWN
    re0: link state changed to UP
    re0: link state changed to DOWN
    done.
    Configuring WAN interface...
    re0: link state changed to UP
    done.
    Configuring OPT interfaces...
    done.
    Configuring CARP interfaces...
    done.
    Syncing system time before startup...
    arp: 192.31.114.4 moved from 00:0d:60:9c:20:5d to 00:0d:60:9c:20:5c on re0
    arp: 192.31.114.4 moved from 00:0d:60:9c:20:5c to 00:0d:60:9c:20:5d on re0
    arp: 192.31.114.4 moved from 00:0d:60:9c:20:5d to 00:0d:60:9c:20:5c on re0
    done.
    pflog0: promiscuous mode enabled
    Configuring firewall...
    .
    .
    .
    done.
    Starting webConfigurator...
    done.
    arp: 192.31.114.4 moved from 00:0d:60:9c:20:5c to 00:0d:60:9c:20:5d on re0
    Starting DNS forwarder...
    done.
    Setting up microcode and tx/rx offloading...
    done.
    Starting FTP helpers...
    done.
    Generating RRD graphs...
    route:
    writing to routing socket
    :
    No such process
    done.
    Starting OpenNTP time client...
    done.
    Starting CRON...
    done.
    Executing rc.d items...
    Starting /usr/local/etc/rc.d/*.sh...
    done.
    Bootup complete
    arp: 192.31.114.4 moved from 00:0d:60:9c:20:5d to 00:0d:60:9c:20:5c on re0
    arp: 192.31.114.4 moved from 00:0d:60:9c:20:5c to 00:0d:60:9c:20:5d on re0
    arp: 192.31.114.4 moved from 00:0d:60:9c:20:5d to 00:0d:60:9c:20:5c on re0
    arp: 192.31.114.4 moved from 00:0d:60:9c:20:5c to 00:0d:60:9c:20:5d on re0

    Kannst Du daraus etwas genaues erkennen?

    Mir sind die Error-Meldungen ziemlich am Anfang aufgefallen

    ( ...
    ath_hal: 0.9.17.2 (AR5210, AR5211, AR5212, RF5111, RF5112, RF2413, RF5413)
        ACPI-0159: *** Error: AcpiLoadTables: Could not get RSDP, AE_NO_ACPI_TABLES
        ACPI-0213: *** Error: AcpiLoadTables: Could not load tables: AE_NO_ACPI_TABLES
    ACPI: table load failed: AE_NO_ACPI_TABLES
    ...),

    doch welche Konsequenzen muss ich daraus ziehen?

    Danke für alle Antworten.</samsung></pnp0400></pnp0501></pc></pnp0303></pnp0c01></generic></system></parallel></printer></parallel></parallel></at></keyboard></isa></rtl8169s></mii></realtek></bridge></via></via></ata></ata></via></isa></pci-isa></realtek></mii></realtek></realtek></mii></realtek></realtek></mii></realtek></realtek></mii></realtek></realtek></mii></realtek></display,></pci></pci-pci></via></pci></pci></host></fpu,vme,de,pse,tsc,msr,cx8,sep,mtrr,pge,cmov,pat,mmx,fxsr,sse>



  • Probiere mal ACPI im Bios abzuschalten und auch in der Bootconfig:
    http://wiki.pfsense.com/wikka.php?wakka=BootOptions



  • Hallo Zusammen,

    nach dem Urlaub nun die Lsg. zum o.g. Problem:

    Es liegt tatsächlich an der Box FX5620 mit der Typbezeichnung "FX5620-G".

    Diese Geräte sind ROHS-kompatibel und haben das Problem, dass aufgrund eines fehlenden Bauteils der Prozessor
    mit dem Speed-Stepping nicht richtig zurecht kommt und zu heiß läuft, dann total abschaltet.

    Eine Nachrüstung der Geräte mit der Typbezeichnung "FX5620-G" ist möglich, ist bei meinen Geräten 5 mal erfolgreich
    durchgeführt worden. Danach laufen diese Boxen absolut stabil.

    Wer also die Box FX5620 einsetzt und pfsense einfriert, schaue bitte nach der Typbezeichnung "FX5620-G". Falls Ihr einen solchen Typ
    besitzt, kann euch der Support des Herstellers weiterhelfen, da das Problem dort mittlerweile bekannt ist.

    Als Fazit möchte ich ausdrücklich festhalten, dass die Firewall-Lösung pfsense selber mit dem Absturz-Problem absolut nichts zu tun hatte.

    Grüsse

    kma


Log in to reply