PPPoe Einwahl via Pfsense mit 1und1



  • Hallo zusammen,

    hat jemand eine Idee wie das mit der PPPoe-Einwahl via Pfsense bei 1und1 funktioniert, weil ich bekomme keine Verbindung ins Internet.
    Egal ob mit VLAN oder ohne?

    Oder muss immer die Fritz!Box als "Einwahl-Router" fungieren.

    Mit der Telecom und VLAN funktioniert es einwandfrei.

    Uwe



  • So nach langem hin und her habe ich es jetzt endlich ans Laufen bekommen.

    Erst nochmal das Speichermedium LowLevelFormatiert, Software (Firewall) drauf  und dann alles eingetragen und es funktioniert.
    Habe bei den Zugangsdaten >>>Benutzer ein H vorweg gestellt (siehe weiter unten) und am WAN noch VLAN7 draufgelegt.

    Warum das nicht von Anfang an funktioniert hat ist mir ein Rätsel.
    Wollte eigentlich ja nur von Telekom auf 1und1 umstellen.

    Hier noch ein paar Tipps die ich in anderen Foren gefunden habe, falls es mal jemand benötigt:

    Es gibt bei 1&1 folgende Präfixe für die PPPoe-Zugangskennung:

    D: Deutsche Telekom
    T: Telefonica
    W: BSA-Zugänge Deutsche Telekom
    V: VoIP
    H: VDSL

    D, T und W bewirken die Auswahl des IP-Backbones von 1&1.
    Dies funktioniert aber nur, wenn der VDSL, ADSL/ADSL2+-Anschluss an einem Port der Deutschen Telekom geschaltet ist (1&1-Jargon: Fernanschluss).
    An Ports von Telefonica oder QSC funktioniert das nicht.
    H ist an VDSL-Anschlüssen erforderlich (da diese vermutlich alle noch durch die Deutsche Telekom realisiert werden).

    Quintessenz: Konfiguriert jemand von Euch eine Firewall oder einen „nur“-Router ohne Modem, also mit einem externen VDSL Modem (z.B. Speedport 300HS oder Saphiron Speedport 1113) an einem VDSL-Anschluss von 1&1 ist der Zugangskennung (Benutzername) derzeit immer das Präfix H voran zu stellen, sie hat dann die Form H1und1/<login>@online.de.
    <login>kann die Form ka1234-567 haben, muss es aber nicht.</login></login>


Locked