PfSense + Telekom VDSL Probleme



  • Hallo liebe Community,

    folgender Sachverhalt. Ich sollte nun in der Firma, bei der ich Angestellt bin, einen Router aufbauen und Konfigurieren, sodass wir den Telekom Router beiseite stellen können. Das hat den Grund, dass der Telekom Router Maßlos überfordert ist bei unserem Datendurchsatz, da wir im 16. OG sitzen und dieser Router glühend Heiß wird und dadurch Instabil läuft.

    Nun PfSense wurde wunderbar installiert und nach dem Tutorial von http://www.heise.de/netze/artikel/pfSense-als-VDSL-Router-221500.html für VDSL Konfiguriert. In der Theorie sollte es nun funktionieren. Doch wie es in der Praxis nun so ist: Es gibt keine Verbindung zum PPPoE Server der T-Com und damit auch kein Internet.

    Logisch in der ersten Sache: Es fehlt ein Modem! Also kann es nicht gehen und ich denke da liegt der Hase vergraben.

    Gibt es eine Möglichkeit das Modem Softwareseitig zu simulieren (eine Erklärung wäre natürlich ebenfalls schön) und wenn nicht, dann kommt die 2. Frage.

    Gibt es Modems (bzw. Modemanlagen) von 1-2HE für einen Serverschrank? Ein normales Modem sollte es nicht sein, da sich der Serverschrank immer mehr füllt und dann irgendwann das Ding im Weg steht. Eine Erweiterungskarte kommt ebenfalls nicht in Frage, da wir einen 1HE Server haben und da kein Platz für eine Erweiterungskarte ist, geschweige denn das 1 PCI Slot auf dem Board ist =)

    Leider konnte ich so direkt keine ersichtlichen Lösungen im World Wide Web finden und wende mich somit nun an Euch!
    Ich danke euch für eure Bemühungen im Vor raus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Golindo ;-)



  • Servus,

    also entweder habe ich eine vermeintliche Komplexität der Anfrage nicht verstanden (dann bitte nochmal direkt ansprechen) oder es gibt eigentlich kein Problem:

    1. Du brauchst ein Hardwaremodem, welches auf Hardwareebene die Verbindung herstellt. Sowas kannst du nicht emulieren.
    2. 16ter Stock und glühend heiß hat erst mal keine Einflüsse auf die Leistung. Du kannst auch im 16ten Stock noch nah genug am Telekomverteiler sitzen und volle Leistung haben.
    3. Ich kenn ausm Stand keine 19Zoll Modems für deinen Zweck. Warum nimmst das Modem nicht und spaxt es einfach neben den Splitter an die Wand und legst ein Cat. zur pfSense?

    EDIT: Ich muss jetzt doch mal fragen: wie groß ist euer Netz und welche Anbindung habt ihr? Weil eigentlich klingt das hier nicht nachm 16.000er DSL für 5 Leute ;D



  • Ich habe auch überall nach einer 19" Lösung oder Steckkarten-Modem gesucht. Kein Erfolg!
    Dabei bin ich über: http://www.westermo.net/Resource.phx/content/de/products/ethernet/adsl-router/fdv-206.htx gestolpert.

    Habe den Falcon jetzt seit Monaten fehlerfrei laufen.

    Dahinter habe ich sowohl ein MS TMG2010 als auch für meine Gäste und unsere Smartphones eine pfSense.



  • Danke schonmal für die Antworten

    @tpf:

    2. 16ter Stock und glühend heiß hat erst mal keine Einflüsse auf die Leistung. Du kannst auch im 16ten Stock noch nah genug am Telekomverteiler sitzen und volle Leistung haben.

    In dem Falle schon, denn die Hitze ist einzeln in Ordnung. Der Datendurchsatz selber auch, aber sobald beide Phänomene aufeinander Treffen kommen die Probleme. Teilweise haben dadurch einige PC gar keine Internetverbindung mehr, da der Router das nicht mitmacht. Der Telekomrouter ist eben für den Heimgebrauch gedacht =/

    @tpf:

    EDIT: Ich muss jetzt doch mal fragen: wie groß ist euer Netz und welche Anbindung habt ihr? Weil eigentlich klingt das hier nicht nachm 16.000er DSL für 5 Leute ;D

    Wenn du so genau Fragst: 2x VDSL 25 für maximal 4 Leute gleichzeitig (Sind halt nur ein kleines Unternehmen ^.^) Aber den entsprechenden Traffic haben wir bereits.

    Bezüglich der Modememulation: Ich hatte da mal etwas gelesen. Scheine ich wohl falsch verstanden zu haben.

    @shiversc
    Danke dir für diesen Link. Ich werde das gleich an meinen Chef weiterleiten. Dann kann der ("das" klingt trotzdem irgendwie besser xD) Modem gleich bestellt werden.

    Ich danke euch für eure Mühen.



  • Wie gesagt, das Ding ist nicht nur ein Modem, sondern das ist da zusätzlich mit drin.

    Der kann auch VRRP, das heißt du könntest mit zwei Leitungen deinen Traffic bündeln und balancieren.



  • Ich weiss nicht, welchen Router von der T-Com du benutzt, aber soweit ich weiss, stellen Telekom und AVM mittlerweile keine reinen VDSL Modems mehr her. Auch die Modem Funktionalität ist bei vielen FritzBoxen für VDSL schon etfallen.

    Begründung ist di tatsache, dass für IPTV etc. pp. verschiedene BLANs genutzt werden. Auf heise.de gab es diesbezüglich mal einen Artikel zu einer FritzBox die mit dem FirmwareUpdate die Möglichkeit verlor, das Gerät als Modem zu nutzen.

    Bei dem Speedport W920V weiss ich, dass es ein PPPoE passthrough gibt. Leider haben sie den Anwender entmündigt und man kann die Firewall per GUI nicht ausschalten. Es gibt zwar eine Möglichkeit, Java tzu deaktivieren und auf eine "versteckte" html seite zu gelangen, aber dann kann man die Firewall auch nur begrenzt ausschalten - also nur TCP/UDP aber sonst keine Protokolle.

    Ich würde als evtl. mal bei einem anderen Anbieter nachschauen, ob diese reine VDSL Modems anbieten.



  • @shiversc:

    Wie gesagt, das Ding ist nicht nur ein Modem, sondern das ist da zusätzlich mit drin.

    Der kann auch VRRP, das heißt du könntest mit zwei Leitungen deinen Traffic bündeln und balancieren.

    Ich danke dir =) Wir werden uns in der Firma nun auch ein solches Modem besorgen.
    Auch an die anderen: Danke für eure Bemühungen :P

    Gruß golindo



  • Ich weiß ja leider nicht wie es bei dir weiter gehen soll, aber google mal nach: din rail 19" bei der Google Bildersuche.
    Ich habe meinen Falcon in einen kleinen Rittal-Schaltschrank auf Hutschiene mit zwei Siemens-Sitop-Netzteilen montiert.

    Gründe für die Anschaffung waren:

    • keine externen Schaltnetzteile
    • zwei Stromversorungen
    • galvanische Trennung (Überspannung aus dem Telekomkabel)

    Ich habe nach 19" gesucht oder eben Steckkarte, wie damals zur Fritz DSL Zeiten. Für eine Reihe von Cisco Routern gibt es VDSL Karten zum Einschieben. Ein Cisco Router mit zwei Stromversorgungen und Slot für VDSL ist zwar möglich aber sehr sehr teuer und hat dann immer noch keine galvanische Trennung.

    Ansonsten ist der Falcon wirklich toll.


Locked