Pfsense oder vpn-router?



  • hallo und guten tag

    mir wurde von cyberghost den vpn-router linksys e2500 mit tomato firmware empfohlen. den habe ich auch bei flashrouter.com bestellt und eingesetzt.
    soweit alles gut, nur jetzt hat sich rausgestellt, dass der router max. 6-7 mbps leistet und das bei top voraussetzungen. sobald sich die server füllen (spanien) fällt die leistung auf mageren 0.8-1.5 mbps. ich habe einen 150 mbps-anschluss, daher könnte man sicher mehr daraus holen.
    ich bin jetzt per zufall auf diese seite gestossen, anscheinend soll man mit pfsense mehr leistung als auf einen vpn-router rausholen.
    stimmt das?
    ich würde gerne meinen smart tv+ sat-receiver über die pfsense-box laufen lassen. oder bin ich völlig auf dem falschen weg?

    es würde so aussehen: smart tv+sat-receiver–>pfsense-->switch-->router-->modem-->internet

    smart tv/sat-receiver/pfsense/switch wären im Dachgeschoss vom haus und router/modem im EG.

    bitte um tipps ob es überhaupt geht und wenn ja wie!? oder besser die vpn-routervariante mit einem anderen router?
    bin um jede hilfe dankbar.

    schöne grüsse

    misaal



  • Unmöglich ist gar nichts!
    Um das zu realisieren musst du dir die Hardware selber zusammenbauen , da muss schon was mit PC Spezifikationen her ,den solche Router mit solch hohen CPU Taktraten gibt es noch nicht ,ausser der neue Linksys mit 1,2 Ghz Dualcore kommt demnächst auf den Markt.  Linksys WRT 1900AC ;)
    Denn mit den derzeitigen Routern ist mit 15 Mbits Vpn -Durchsatz  Schluss Asus AC68U  ;)



  • Also ich kann dir aus eigener Erfahrung einen "pfSense-Selbstbau-Router" mit einem der neueren Intel-Atom Mainboards empfehlen (die ganz neuen sind leider kaum zu haben).

    Ich habe mit diesem hier ganz gute Erfahrungen gemacht:
    http://www.mylemon.at/artikel/asus/90mb0ez0_m0eay0/mb-c8hm70-i-hdmi-int.html


Log in to reply