[gelöst] AccessPoint an LAN (re0)



  • Hallo,
    ich möchte an re0 (LAN) einen WLAN-AccessPoint anschließen.
    Jetzt hab ich das gelesen:
    https://doc.pfsense.org/index.php/Use_an_existing_wireless_router_with_pfSense

    Bedeutet das, ich gebe re0 eine feste IP die im Subnet der PFSense liegt und stelle im Webmenü des Accesspoints diese IP ein?

    Gruß Andreas



  • Hallo,

    nachdem re0 dein LAN Interface ist, sollte es ja schon eine feste IP haben. Dem AP gibst du eine andere IP im selben Netz.
    Als Beispiel ist in dem Artikel eh angeführt: Wenn das LAN Interface 192.168.1.1 hat, gib dem Wireless Router 192.168.1.2.

    Der Artikel geht davon aus, dass am LAN DHCP aktiviert ist! Das wird zumindest für WLAN wünschenswert sein. Wenn das bei dir nicht der Fall ist, musst du noch den DHCP konfigurieren.

    Grüße



  • Hallo,
    bin jetzt dazu gekommen das auszuprobieren - leider ohne Erfolg.
    Meine Static IP am LAN ist 192.168.1.1, an OPT1 die 192.168.1.2
    In der Pfsense unter DHCP Server hab ich als static dhcp die Mac-Adresse, die IP 192.168.1.3 und eine Bezeichnung angelegt.
    Muss ich was unter Hostnamen eintragen oder unter Client Identifier?

    Mein D-Link AP lässt sich unter der Adresse 192.168.0.50 connectieren.
    Frage: muss ich diese IP in 192.168.1.3 abändern?

    Das WLAN-Setting hab ich entsprechend geändert, SSID, dhcp Pool Settings aktiviert und den Range eingestellt im Subnetz 192.168.0.100-199

    Ich kann mich mit dem Netzwerk verbinden und das Webmenü aufrufen. Aber die Verbindung ist begrenzt und ich bekomme auch keine Verbindung ins Internet.

    Der AP ist der D-Link  DAP-1353

    Was mach ich falsch?

    Gruß Andreas



  • Ich vergaß zu erwähnen dass am re0 (LAN) Firewall Regeln aktiviert sind:
    IPv4.* mit WA_DHCP, IPv6.* sowie die lockout-Rules mit Port 80 und 443

    Andreas



  • Hallo!

    Was ist nun OPT1?
    Wenn du, wie beschrieben, den WLAN-AP an LAN anschließt, egal ob da noch ein Switch dazwischen ist, hat OPT1 damit nichts zu tun.

    Und wofür ist die IP 192.168.1.3? Für den AP?
    Also mit vordefinierten DHCP IPs habe ich keine Erfahrung. Ich sehe da auch keinen Sinn darin. Wenn ein Gerät eine feste IP haben soll, dann vergeb ich ihm diese einfach und der DHCP-Bereich wird entsprechend eingeengt. Wofür da den DHCP Server bemühen?

    @Hondo66:

    Das WLAN-Setting hab ich entsprechend geändert, SSID, dhcp Pool Settings aktiviert und den Range eingestellt im Subnetz 192.168.0.100-199

    Das hört sich an, als ob dein AP auch DHCP beherrscht. Wenn so, dann lasse doch ihn das machen, ist vielleicht einfacher zu konfigurieren und FW Regeln, die DHCP erlauben, musst du auch nicht definieren.

    Du kannst ja ohne weiteres auch DHCP sowohl auf der pfSense LAN Schnittstelle als auch am WLAN AP aktiviert haben, wenn du es auch im Festnetz benötigst. Es müssen nur beide DHCP Bereiche in dem Subnetz liegen, das am LAN konfiguriert ist und sie dürfen sich nicht überschneiden.
    Ja, die IP des AP muss auch im LAN Netz liegen, also auf 192.168.1.3 ändern.

    Wenn du den DHCP der pfSense verwendest, müssen die Regeln das Protokoll erlauben: IPv4 Port 67, IPv6 Port 547, wobei der AP wohl kaum IPv6 unterstützt.

    Grüße



  • Problem gelöst,
    hing damit zusammen dass Opt1 und LAN im gleichen Subnetz lagen.

    Gruß Andreas


Log in to reply