Günstige und trotzdem gute mSATA oder 2,5" SSD



  • Ich plane für ein neues Projekt ein pfsense System auf Basis des Shuttle DS57U (http://www.shuttle.eu/de/produkte/slim/ds57u/) aufzubauen. Das ist ein Barebone-System für ca. 200 Euro, mit recht guten Eckdaten für ein pfsense System im gehobenen Leistungsbereich.

    Nun müsste ich dort aber eine SSD-Festplatte nachrüsten (eine normale HDD kommt wegen der Wärmeentwicklung nicht in Frage).

    Geplant habe ich bis jetzt mit der "Crucial M550 mSATA 128GB" für ca. 50-65 Euro, da ich Crucial als zuverlässigen Hersteller für SSDs kenne. Alternativ käme auch die ähnlich teure "Cru­ci­al MX100 2.5" 128GB" und die preislich eher uninteressante "Cru­ci­al M550 2.5" 128GB" in Frage. Samsung würde ich eher ungern nehmen, nach dem ganzen Firmware-Mist den es dort zuletzt gab.

    Dazu hätte ich noch ein paar Fragen:

    1. Wie viel schlechter ist die Performance einer "M550 mSATA 128GB" gegenüber der in etwa gleich teuren "MX100 2.5" 128GB"? mSATA hätte durch die geringere Größe mehr Charme, aber wenn die Platte bei gleichem Preis 50% langsamer ist, würde ich wohl doch die 2.5" Version nehmen.

    2. Gibt es empfehlenswerte mSATA SSDs mit geringerer Kapazität, die sich preislich lohnen? 55 Euro für eine "Intel 525 Series 30GB" sind ja eher witzlos im Vergleich zum fast gleich teuren Crucial Modell mit 128GB. Die günstigeren Modelle von Mach, Transcend, Adata, Toshiba und Kingston kann ich leistungs- und firmewaretechnisch aber gar nicht einschätzen. Gibt es da einen bestimmten Geheimtipp bei diesen billigen Modellen bis max. €40, besser ca. €30?

    3. Muss man auf irgendein Feature (z.B. Trim Support) achten - wenn ja, welche der genannten oder vorgeschlagenen Platten unterstützt diese Features?



  • Ich gebe zu, ich steck einfach die Günstigsten rein. Die letzten waren 30GB Kingston, die jetzige ne 40GB Intel. Mit aktivierter RAM-Disk halten sich die Schreibzugriffe stark in Grenzen. Läuft das ein und andere Jahr stresslos.

    Über Performanz der SSD würde ich bei einer Firewall nicht mal diskutieren wollen. Die ist doch selbst mit den schlechtesten Platten mehr als schnell genug. Ich müsste mal die Zeit für den Boot einer normalen und einer SSD-Platte stoppen. Gefühlt ist da fast kein Unterschied.

    Grüße



  • Danke für Deine Antwort.

    Ich glaube ich bleibe trotzdem bei der "Crucial CT128M550SSD3". Die kostet bei Amazon knapp 60 Euro und ist technisch auf dem aktuellsten Stand, da gerade neu erschienen. So bin ich flexibel und kann das System zur Not irgendwann auch noch als simplen PC mit Windows 7/8/10 verwenden.

    Nur um 30 Euro zu sparen jetzt auf gut Glück irgendeine 30GB mSATA SSD zu kaufen ist mir zuviel Glückspiel bei einem eher schlechten Preis-/Leistungsverhältnis, wenn es gute 128GB für 60 Euro gibt. Klar ist der doppelte Preis, aber dafür auch die 4fache Kapazität.

    Würde ich die Dinger jetzt im Dutzend brauchen, würde ich wohl eher noch genauer recherchieren - aber nachdem hier nach mehreren Tagen keiner einen konkreten Tipp hatte scheint es keine so klare Kaufempfehlung zu geben.

    Wegen der Performance mache ich mir bei der Firewall jetzt auch keine Sorgen - die SSD nehme ich hauptsächlich wegen der geringeren Hitzeentwicklung und Stoßempfindlichkeit.


  • LAYER 8 Moderator

    1. Wie viel schlechter ist die Performance einer "M550 mSATA 128GB" gegenüber der in etwa gleich teuren "MX100 2.5" 128GB"? mSATA hätte durch die geringere Größe mehr Charme, aber wenn die Platte bei gleichem Preis 50% langsamer ist, würde ich wohl doch die 2.5" Version nehmen.

    SSD ist SSD. Du wirst bei pfSense kaum an die Grenzen von SSD in Punkto Geschwindigkeit kommen. Die Frage nach dieser ist also recht obsolete ;) Wenns eh um Kapazität geht, ist die Antwort klar, wenns dir um Kompaktheit geht ebenso. Um Geschwindigkeit aber brauchst du dich herzlich wenig zu kümmern, hier wird eh nur die Boot-Zeit und ein wenig Logging anfallen, alles andere holt sich das laufende System eh zum Großteil aus dem RAM.

    Grüße



  • 3. Muss man auf irgendein Feature (z.B. Trim Support) achten - wenn ja, welche der genannten oder vorgeschlagenen Platten unterstützt diese Features?

    Trim Support sollte man auf der pfSense einstellen und das war es dann auch schon.
    und natürlich die neuste "stable version" von pfSense dazu benutzen.


Log in to reply