SSD oder mehr RAM



  • H!

    Ich habe z. Z. pfSense auf einer Lanner FW-7541D laufen. Gebootet wird von einer CF-Karte, das Gerät hat 2 GB RAM, die RAM-Nutzung geht nie über 10%.

    Jetzt würde ich jedoch gerne einen Proxy (Squid + SquidGuard) installieren, vielleicht später auch einen Radius Server.

    Da ja bei pfSense das meiste im RAM abläuft, stellt sich die Frage den RAM auf die maximale Möglichkeit von 4 GB aufzurüsten oder ist eine SSD sinnvoller?

    Funktioniert ein Proxy überhaupt ohne HDD/SSD?

    Danke vorab.

    esquire1968


  • LAYER 8 Moderator

    Funktioniert ein Proxy überhaupt ohne HDD/SSD?
    Ja, das hat erstmal nichts mit dem Speichermedium zu tun. Allerdings will man meistens mit dem Proxy auch irgendwas loggen und/oder irgendwelche Listen laden/importieren/etc. insofern kommt damit wesentlich mehr an Schreibzugriffen auf das Gerät zu.

    Da ja bei pfSense das meiste im RAM abläuft, stellt sich die Frage den RAM auf die maximale Möglichkeit von 4 GB aufzurüsten oder ist eine SSD sinnvoller?
    Man korrigiere mich gern, aber radius hat m.W. keinen großen RAM Bedarf. Proxy zwar schon, allerdings hängt das stark davon ab, was du damit machst und was du ggf. im Cache behalten willst. Wenn du ganze Videos o.ä. cachen/puffern willst, wäre mehr RAM nicht verkehrt, dann hast du aber auch größeres vor ;)

    Ich würde hier wirklich eher eine SSD als guten Kompromiss einsetzen: Damit kann der Proxy auf mehr Logs und lokalen Cache zugreifen und diesen durch SSD recht schnell schreiben/lesen und ausliefern. Damit wird dann auch eine CF nicht ausgeleiert. Mehr RAM würde ich dann nur bei Bedarf reinsetzen, aber ich denke 2GB sollten da erstmal ganz gut reichen, sofern man den Cache auf Platte konfiguriert und nicht allzuviel in den RAM. Die Balance wirst du aber sicher rausfinden :)

    Grüße



  • Funktioniert ein Proxy überhaupt ohne HDD/SSD?
    Ja, das hat erstmal nichts mit dem Speichermedium zu tun. Allerdings will man meistens mit dem Proxy auch irgendwas loggen und/oder irgendwelche Listen laden/importieren/etc. insofern kommt damit wesentlich mehr an Schreibzugriffen auf das Gerät zu.

    Kann ich (mit Squid/SquidGuard) die Logs und Listen nicht auch im RAM halten, ohne die CF zu belasten?

    Da ja bei pfSense das meiste im RAM abläuft, stellt sich die Frage den RAM auf die maximale Möglichkeit von 4 GB aufzurüsten oder ist eine SSD sinnvoller?
    Man korrigiere mich gern, aber radius hat m.W. keinen großen RAM Bedarf. Proxy zwar schon, allerdings hängt das stark davon ab, was du damit machst und was du ggf. im Cache behalten willst. Wenn du ganze Videos o.ä. cachen/puffern willst, wäre mehr RAM nicht verkehrt, dann hast du aber auch größeres vor ;)

    Eigentlich will ich den Proxy nur zum sperren bestimmter Seiten einsetzen. Schiesse ich da mit Kanonen auf Spatzen …

    LG



  • Dafür könnte eventuell auch PfBlocker ausreichend sein.


  • LAYER 8 Moderator

    Kann ich (mit Squid/SquidGuard) die Logs und Listen nicht auch im RAM halten, ohne die CF zu belasten?
    Joa, kommt auf die Größe an.

    Eigentlich will ich den Proxy nur zum sperren bestimmter Seiten einsetzen. Schiesse ich da mit Kanonen auf Spatzen …
    Eventuell ;) Aber wenn Gewalt nicht hilft, hilft mehr Gewalt :D Aber je nachdem könnte es schon sein, dass bspw. pfBlocker ausreichend ist wenn du da eine entsprechende Liste pflegst.



  • Wenn ich Squid/SquidGuard für den beschriebenen Zweck einsetzen möchte und evtl. auch noch einen Radius Server (für ein kleines Netz) verwenden will, wie groß sollte die SSD dann zumindest sein?

    LG



  • Hallo,
    ich hatte erst eine 16GB SSD. Ist aber grenzwertig wenn du mit umfangreichen Blacklists arbeitest.
    Habe jetzt eine reichlich überdimensionierte 256GB SSD drin, und damit aber für immer genug Speicher.

    Andreas



  • Danke!

    Ich hab jetzt eine 128 GB SSD eingebaut. Mal sehen …

    LG
    esquire1968


Log in to reply