WLAN Stick in pfSense 2.2.1 intergrieren



  • Hallo

    Ich konnte den WLAN USB Stick (HAMA 300 Mbps "rt2870") bis zu der Version 2.1.5 problemlos verwenden.

    Ich habe von https://files.pfsense.org/jimp/ko-8.3/i386/ die Kernel if_run.ko und runfw.ko in /boot/kernel kopiert und in /boot/loader.conf diese Befehle eingetragen:

    if_run_load="YES"
    runfw_load="YES"

    Ab der Version 2.2.1 funktionierte es nicht mehr.

    Stand jemand von euch vor dem selben Problem?

    In dem Post https://forum.pfsense.org/index.php?topic=74293.msg406140 gibt es offenbar eine Lösung, aber es bleiben eine Fragen offen.

    Muss ich die Befehle in /boot/loader.conf.local anstatt in /boot/loader.conf eintragen?

    In dem zweiten Beitrag hat amassi gemeint das man von einem frisch installierten FreeBSD 10 die Kernel runfw.ko and runfw.ko.symbols in /boot/kernel kopieren muss.
    Müssen es die Kernel von einem frisch installierten FreeBSD 10 sein oder gehen die Kernel von kernel.txz auch? (kernel.txz http://ftp.freebsd.org/pub/FreeBSD/releases/i386/10.1-RELEASE/)
    Benötige ich auch die Kernel if_run.ko und if_run.ko.symbols?
    Muss ich in  /boot/loader.conf auch runfw.ko.symbols eintragen und wenn ja wie?

    Beste Grüße

    Bernd812


  • LAYER 8 Moderator

    Zu allem kann ich dir leider keine Antworten bieten, dazu hatte ich bislang zu wenig Bedarf mit custom kernel modules zu hantieren, aber für mich würde die loader.conf.local mehr Sinn machen, da diese Datei ein OS/Update überlebt, die loader.conf ggf. überschrieben wird (wie auch im Doku/Wiki erwähnt). Ansonsten war mein Verständnis, dass die txz Packages bei der Installation ja lediglich entpackt werden, insofern würde ich vermuten, dass auch die Kernel Objects und Symbols aus dem txz gehen.

    Viele Grüße
    Jens


Log in to reply