DYNDNS (freedns) gibt WAN IP als externe IP an



  • Hallo

    Hab noch ein merkwürdiges Problem mit Dyndns.

    Ich habe in einer Schule freedns.afraid.org in Verwendung.

    Ich habe die Update URL eingetragen und das scheint auch zu laufen. Zumindest ist die IP grün. Dummerweise ist das die WAN IP,
    die da angezeigt wird.

    Wenn ich dieses Script auf einem Linux Client im Netz (LAN) laufen lasse, wird dort auch die WAN IP mit der wget Zeile ermittelt, nicht die externe. Evtl. stört ein Proxy die Abfrage.?

    –-------------------------------------------------
    #!/bin/sh
    #FreeDNS updater script

    UPDATEURL="http://freedns.afraid.org/dynamic/update.php?YOURAPIKEYHERE"
    DOMAIN="YOURDOMAINHERE"

    registered=$(nslookup $DOMAIN|tail -n2|grep A|sed s/[^0-9.]//g)

    current=$(wget -q -O - http://checkip.dyndns.org|sed s/[^0-9.]//g)
          [ "$current" != "$registered" ] && {                         
              wget -q -O /dev/null $UPDATEURL
              echo "DNS updated on:"; date
      }
    –-------------------------------------------------------------------
    Wenn ich den Port auf checkip.dyndns.com:8245 ändere, wird die richtige IP ausgegeben.

    Frage jetzt. Könnte das Script nicht statt der eingebauten Updatefunktion direkt auf der pfsense laufen.? Via Cron.? Ist ja auf Linux gemünzt... grep sed nslookup wget...

    --
    Rüdiger


  • Rebel Alliance Moderator

    pfSense nutzt normalerweise die WAN IP. Bei DynDNS Anbietern und wenn die WAN IP aus einem privaten Netzsegment stammt, wird normalerweise eine externe Abfrage nach checkip.dyndns.org getriggert und dieser Wert dann übernommen. Funktioniert bei mir - ebenfalls mit afraid.org - auch problemlos. Da muss also nichts extra gebaut werden.



  • @JeGr:

    pfSense nutzt normalerweise die WAN IP. Bei DynDNS Anbietern und wenn die WAN IP aus einem privaten Netzsegment stammt, wird normalerweise eine externe Abfrage nach checkip.dyndns.org getriggert und dieser Wert dann übernommen. Funktioniert bei mir - ebenfalls mit afraid.org - auch problemlos. Da muss also nichts extra gebaut werden.

    Das kenne ich auch so. Aber bei einem Kunden wurde immer die IP des LINUX Router angegeben.

    Hab jetzt ein Script von afraid.org modifiziert. Damit geht es dann mit cron…

    Wget wird hier ersetzt, sowie anderer Port.

    ################################

    #!/bin/sh
    #FreeDNS updater script

    UPDATEURL="https://freedns.afraid.org/dynamic/update.php?your-key"
    DOMAIN="your.subdomain.tld"

    registered=$(host $DOMAIN | sed s/[^0-9.]//g | sed 's/..//')

    current=$(fetch -q -o - http://checkip.dyndns.org:8245|sed s/[^0-9.]//g)
          [ "$current" != "$registered" ] && {                         
              fetch -q -o /dev/null $UPDATEURL
              echo "DNS updated on:"; date >> dnslog.txt

    }

    #####################################################################


Log in to reply