[Hardware] NCA-1010 (Lanner): Unboxing & kleiner Test


  • LAYER 8 Moderator

    Hallo zusammen,

    da ich mit sehr freundlicher Unterstützung von Landitec (dem Distributor von Lanner in DE) meine Finger an eine neue NCA-1010 legen darf, möchte ich euch an dieser Stelle das Gerät dann gerne einmal vorstellen. Vielleicht ist es ja für den ein oder anderen Einsatzzweck an Stelle der APU/APU2 eine interessante Alternative. Da das Gerät extrem klein und kompakt ist (noch kleiner als eine APU ohnehin schon), ist es bspw. für den (etwas teureren) Heimeinsatz oder das kleine Remote Office, das IPSEC Tunnel mit AES-NI beschleunigen möchte eine weitere Wahloption.

    Hier vorab der Link zu den technische Spezifikationen: http://www.lannerinc.com/products/network-appliances/x86-desktop-network-appliances/nca-1010

    Preisinfo: Sie liegt meiner Anfrage nach auf jeden Fall deutlich teurer als eine APU1/2, allerdings noch günstiuger als die nächste größere Appliance, die FW-7525 mit dem C2358/C2558 Atom und positioniert sich somit ein wenig zwischen diesen Leistungsgrößen. Da sie auch baulich kleiner und mit nur 3 NICs kommt, sehe ich sie auch nicht als Konkurrenz zur pfSense eigenen SG-2440, da sie auf ein günstigeres Segment abzielt.

    Mehr in den nächsten Tagen…

    Technische Eckdaten:

    • Kompakter Formfaktor

    • Intel Atom E3815 or E3825 CPU (Bay Trail)

    • 1 x DDR3L SODIMM Speicherslot für bis zu 8GB

    • Lüfterloses Design

    • Eingebaute Crypto Engine: Hardware AES-NI Unterstützung

    • 3x RJ45 GbE Intel LAN ports, 1 x USB 3.0, 1 x USB 2.0, 1 x HDMI port

    • 1x mini-PCIe Slot mit voller Länge für Wi-Fi/BT/3G connectivity

    • 1x mini-PCIe Slot mit halber Länge für mSATA

    • 1x RJ45-Console Port, voll kompatibel zu Cisco RJ45 Console Cable

    • 1x Atennenöffnung

    Disclaimer: Ich bin nicht mit Landitec verwandt/verschwägert/sonstwie liiert, noch bekomme ich irgendeine Zuwendung o.ä. für diesen kurzen Test. Ich habe hier lediglich für meine Firma sowie die pfSense Community bei Landitec freundlich angefragt, ob ich für eine kurze Dauer von ca. 3-4 Wochen eine Leihstellung eines Geräts erhalten könnte, damit ich auch für unseren internen Gebrauch prüfen kann, ob die Kiste eine Alternative zu APU1/APU2 im kleineren Preissegment darstellt. Landitec hatte mir hier erst für November / Dezember Hoffnungen gemacht, hatte dann aber leider keine mehr für eine Leihstellung über, so dass ich jetzt kurz vor Weihnachten ein Gerät erhaschen konnte.

    Edit: neueste Änderungen sind in rot gehalten


  • LAYER 8 Moderator

    Photos / Unboxing:

    Auslieferzustand:
    Die kleine NCA-1010 mit Zubehör. Mini-Netzteil und Netzkabel.
    (1) http://pasteboard.co/tUFOsMP.jpg
    (2) http://pasteboard.co/tUL3EfV.jpg
    (3) http://pasteboard.co/tULObjJ.jpg

    Größenvergleich:
    Die NCA-1010 auf einer ALIX 2D13 im erhöhten Gehäuse. Grundfläche ist aber identisch mit normalem ALIX/APU Gehäuse.
    (4) http://pasteboard.co/tUMEr1D.jpg (aufeinander)
    (5) http://pasteboard.co/tUNfbYQ.jpg (nebeneinander)

    Ansichten:
    Vorderansicht mit LAN1-3 und USB3:
    (6) http://pasteboard.co/tUNRpy0.jpg

    Rückansicht mit USB2, HDMI, Console, Strom, Reset- und Powerswitch:
    (7) http://pasteboard.co/tUOl8mV.jpg

    Draufsicht mit abgenommener Deckplatte, man sieht die bereits verbaute mSATA SSD im kleinen Format sowie den noch freien 2. Slot. Insgesamt sehr ordentlich und wertig verbaut.
    (8) http://pasteboard.co/tUP50Nd.jpg

















  • LAYER 8 Moderator

    Erster Eindruck: NCA-1010B, 4GB RAM, 32GB SSD

    Wie schon in den Bildern zu sehen ist die Box auf den ersten Blick extrem klein. Kleiner noch (mutmaßlich) als ein Mac Mini, und minimal kleiner als mein Intel NUC, dafür wesentlich flacher :)

    Soviel zur groben Beschreibung und auch wenn ich einen tieferen Test erst ab kommender Woche vornehmen kann, hier schon einmal meine Vorabbegutachtungen.
    Das Gerät selbst ist nicht nur auf den ersten Blick gut verarbeitet. Selbst in diesem miniaturisierten Gehäuse ist alles ordentlich verbaut, abgepuffert und isoliert. Man bemerkt sowas durchaus an den Kleinigkeiten wie bspw. an ganz kleinen aus dem Metallgehäuse auf der Unterseite herausgearbeiteten Mini-Füßen, die durch ihre schmale Ausprägung durchaus Potential haben, als scharfkantige Ecken Hände aufzureißen. Hier ist aber alles sauber und glatt gearbeitet, so dass das Gerät somit auf den 4 sehr schmalen Füßchen steht und etwas Luft nach unten hat, wo sich die Abluftschlitze im Gehäuse befinden.

    Das Gerät wird unter Last auch nicht sonderlich heiß. Man kann noch gemütlich seine Hand darauf ablegen ohne den Eindruck zu haben, dass sie nach 30s wegschmilzt ;) Zum Vergleich: Eine Fritzbox unter Volllast wird vergleichbar war bis wärmer, eine APU kommt mir subjektiv heißer vor. Eine neu installierte pfSense 2.2.6 auf dem Gerät spricht von 26,8° in Zone-0 und von im Schnitt 56° auf Core0/1 gemessen. Das ist alles noch im grünen Bereich.

    Frisch installiert: Da mir Landitec ein DualCore Gerät (Variante B) in Vollausstattung schickte, das bereits mit 4GB RAM und einer 32GB mSATA SSD bestückt ist, wähle ich hier die Installation via serieller Konsole (auch wegen der Anfrage hier im Thread) und nicht mit VGA Ausgang, was durch den HDMI Port aber sicher auch möglich wäre. Nach der Installation habe ich ein aktuelles Backup meiner vorhandenen Sense modifiziert um die Interfaces auf die 3 Intel NICs zu verteilen, anschließend neu gestartet und gewartet. Binnen 5min war dann auch nach der Paketneuinstallation alles wieder startklar, so dass ich mein Testlabor umklemmen konnte. Erst einmal bemerkt man im normalen Betrieb nicht viel ;) schließlich schafft meine vorhandene Hardware meine 200MBit/s auch schon problemlos. Ruft man aber die WebUI auf, wird der Unterschied zu meiner vorhandenen Hardware (FW7535) deutlich. Die Operationen sind wesentlich schneller abgeschlossen, das System fühlt sich ruhiger und schneller an. Natürlich ist das alles subjektiv, da sich eine APU im Gegensatz zum alten D510 Atom auch schon schneller anfühlt. ;) Die Konsole funktioniert wie schon vermutet aber mit einem "normalen" RJ45 Konsolenkabel, wie es Cisco und Co bereits länger benutzen, allerdings war das auch bei den älteren Lanner Geräten bereits der Fall. Somit keine Überraschung.

    Insgesamt ist der Ersteindruck positiv. Was bleibt sind sicherlich noch nachzuholende Performance Tests mit einer Gegenstelle, die auch die Geschwindigkeit voll ausnutzen kann, um zu sehen, wie stark die Maschine ausgelastet wird und wie sich dann CPU und NICs verhalten. Da hier aber AES-NI zum Einsatz kommt, dürften auch mehrere 100MBits/s verschlüsselt drin sein. Die NCA-1010 bleibt somit für mich erst einmal ein starkes kleines Kästchen, das wohl gerade für die Anbindung kleinerer Offices ans Firmen-LAN oder als etwas anspruchsvollere Firewall für das Homeoffice eine gute Figur macht. Für die SOHO/Home Nutzung gibt es meiner Meinung nach lediglich einen Wermutstropfen bislang, und das dürfte der Preis sein, der sich irgendwo im oberen 300€ Segment befinden dürfte. Allerdings dann als Komplettpaket, nicht als Barebone. Daher warte ich nächste Woche ab, wie ich zu näheren Tests der Performance komme und was sich gleichzeitig an der PCEngines Front bei der APU2 tun wird.

    Edit: Die Informationen aus einem kurzen Gespräch mit Landitec zur NCA möchte ich euch nicht vorenthalten. Hier gibt es noch zwei Punkte die das Gerät meines Erachtens keinen Abbruch tun.
    Zum Einen gibt es keine LEDs an den NICs. Lanner begründet das mit Bitte um Nachsicht mit dem extrem kleinen Formfaktor und dass das Anbringen und verkabeln der LEDs dann entsprechend Platz gekostet hätte. Da hier eh schon alles auf extrem kleinem Raum konstruiert wurde, halte ich das für verschmerzbar, da man jeweils auf der anderen Seite des Kabels auch ein Gerät hat, das einem den Status anzeigt. Zudem ist der Status der NICs problemlos via WebGUI oder Konsole abfragbar.
    Der zweite Punkt betrifft die Power LED. Diese ist in den kleinen runden Powerbutton integriert und leuchtet bei Strom dann in einem leichten hellen Grünton. Dieser helle Ton ist aber wohl unter einigen hellen Raumbedingungen so schlecht zu sehen, dass einige Tester bereits bemängeln, dass sie nicht sehen ob das Gerät läuft oder nicht. Lanner verspricht hier, mit der nächsten Charge eine hellere LED nachzurüsten, mit der besser zu sehen ist, ob das Gerät an oder aus ist. Weitere Probleme oder Ärgernisse mit der Hardware konnte ich jedoch bislang nicht erkennen oder nachvollziehen.


  • LAYER 8 Moderator

    Stromaufnahme:

    Diesen Punkt habe ich gerade erst testen können, da leider mein Stromzähler den Löffel abgegeben hatte. Das neue Ersatzgerät ist kein HighTech Spielzeug, so dass die Werte mit ein wenig Vorsicht zu genießen sind, allerdings habe ich mehrfach an/aus getestet.

    Mein Testgerät (Dual Core, 4GB, 32GB SSD) verbraucht laut Zähler im ausgeschalteten Leerlauf nur mit Netzteil 1,4W das kann allerdings eine Meßungenauigkeit des Zählers sein, da würde ich nichts drauf geben.
    Nach Anschalten sieht man den Zähler dann einmal bis ca. 6,8W hüpfen, während und nach dem Booten pendelt er sich aber im Mittel auf 5,5-5,6W ein. Je nach Betrieb fällt das auch mal auf 5W ab oder geht wieder kurz auf 6W hoch, ich habe am Ablesegerät aber den Mittelwert von 5,5W nach ca. 1h ermittelt. Wenn ihr konstant da mehrere 100 MBit/s durchjagt kann das natürlich abweichen, aber um eine grobe Vorstellung vom Verbrauch der Kiste zu bekommen sollte das genügen :)



  • Console  1 x RJ45

    Ist diese console auf RJ45 eine RS-232 Schnittstelle und nach "Cisco Standard" belegt?


  • LAYER 8 Moderator

    Hallo Chris,

    danke für die Frage, werde ich am WE definitiv testen. Ich müsste noch eines dieser lustig hellblauen Cisco RJ45 auf DB9 Kabel hier rumfahren haben, dass ich das testen kann :) Ich würde aber annehmen, dass die Antwort sehr wahrscheinlich ein "Ja" ist da es sich einfach anbietet. Ich schreibs auf die Liste :) Wenn jemand nochwas einfällt was er/sie gern wissen möchte, nur zu, sofern ichs testen kann versuche ich Aufklärung zu leisten.

    Grüße



  • @JeGr:

    Ich würde aber annehmen, dass die Antwort sehr wahrscheinlich ein "Ja" ist da es sich einfach anbietet.

    Wissen <> Glauben.
    In den meisten Fällen stimmt das wohl, ich habe zumindest bei KTI Switchen (KGD-802-B) jedoch feststellen müssen, dass die TX und RX vertauscht haben. Das gibt dann ein heilloses Adapter-Wirrwar - und ist natürlich nicht dokumentiert.  >:(



  • @jahonix:


    In den meisten Fällen stimmt das wohl, ich habe zumindest bei KTI Switchen (KGD-802-B) jedoch feststellen müssen, dass die TX und RX vertauscht haben.

    Klar ist das doof, aber ein Nullmodemadapter und 1 Satz Genderchanger sind eigentlich Standardausrüstung.
    "Früher" hatte ich für solche Fälle eine Breakoutbox ähnlich http://0xee.net/wp-content/uploads/2014/06/RS232-Breakout-3.png,
    diese ewige Umlöterei ging mir auf den Senkel, nur weil sich ein netter Kollege meine Adapter ausgeliehen hat. die Box wurde dann nicht mehr verliehen.
    Die Rückgabe des Adapters erfolgte stets erst nach der Androhung des Einsatzes eines Meinungsverstärkers Marke http://www.werbeblogger.de/wp-content/uploads/2011/07/ikea_kloppe.jpg  >:(, CAT 9 kannt ich damals noch nicht http://i.imgur.com/RdihaGJl.jpg ;)
    -teddy


  • LAYER 8 Moderator

    Bilder sind schon hochgeladen, Rest folgt dann heute und morgen wie ich Zeit finde :)



  • @magicteddy:

    Klar ist das doof, aber ein Nullmodemadapter und 1 Satz Genderchanger sind eigentlich Standardausrüstung.

    Klar ist das Standard, nicht nur bei Dir.
    Verrate mir, wo Du das bei einem seriellen RJ-45 zu USB-Adapter (mit eingebautem FTDI Wandler) dazwischen steckst.
    Genau. Und damit geht die beschriebene Adapter-Arie erst richtig los:

    1x Cisco-Kabel (Original gab's nicht dazu) RJ45 - DB9
    1x Null-Modem Adapter DB9m - DB9f
    1x Adapter DB9 - RJ45
    1x "Get Console" Kabel RJ45 - USB



  • Sowas hilft auch weiter




  • @jahonix:

    Verrate mir, wo Du das bei einem seriellen RJ-45 zu USB-Adapter (mit eingebautem FTDI Wandler) dazwischen steckst. Console" Kabel RJ45 - USB

    Dafür nehme ich meinen Universaladapter, eine RJ-45 Doppeldose, mit Drahtbrücken wird die passende Belegung gewählt.  ;)
    Was ähnliches habe ich benutzt um eine geschenkte Fritte ohne DSL/Fon-Kabel  zu versorgen.

    Natürlich hast du recht, es nervt! Auch Siemens ist so ein Kandidat Hauptsache irgendwas einzigartiges zu Jupiterpreisen.

    -andreas


  • LAYER 8 Moderator

    Nachdem ich hier mein Cisco Kabel gefunden habe - und ja es ist ein Original Cisco ASA Kabel in hellblau mit DB9 auf RJ45 das ich noch von einer großen Cisco über habe - wurde jenes entsprechend dem Wunsch der Kommentare hier angeschlossen und verbunden. Da Lanner schon seit längerem für seine Appliances einen RJ45 Port verwendet und die alte FW7535 die ich noch im Einsatz habe ebenfalls schon kompatibel war, wird es niemanden überraschen, dass auch die NCA-1010 vollständig kompatibel zu diesem Kabel ist.

    Angeschlossen via USB->Serial Adapter wird die NCA-1010 identifiziert und mit 115200 default Einstellung auch gleich verwendbar. Da das Gerät aber auch einen HDMI Out hat, kann man hier auch eine Installation via Monitor machen :)



  • Bleibt die Frage zur Verfügbarkeit und Preis…


  • LAYER 8 Moderator

    Preisinfos (erste Schätzungen) und erster Eindruck sind jetzt online, Performance versuche ich nächste Woche nachzulegen.



  • Moin,

    durch Zufall einen Preis entdeckt: Lanner NCA-1010B - assembled with 4 GB DDR3L RAM and 32 GB industrial grad mSATA SSD 423€ aber noch nicht lieferbar.

    -teddy



  • Moin, super bericht, wie sieht es mit performance test´s aus?
    mich würde brennend ipsec/openvpn mit aes256 verschlüsselung interessieren.
    hast du dazu schon test gemacht?
    wie ist der firewall durchsatz?

    Ich setze zur Zeit einen edgemax lite ein, den würde ich mit der NCA-1010B ersetzen.

    Gruß aus Hamburg


  • LAYER 8 Moderator

    Hallo zusammen, Hi teddy,

    ich weiß ja nicht wo du den Preis aufgeschnappt hast, aber der ist schon recht gut kalkuliert. Wir haben momentan ein Angebot für (gerundet) ~430€ in der Ausführung 4GB / 32GB SSD, da kommt dann noch Versand zu.
    Limitiert gibts bis Ende Februar noch ein besonderes Angebot von 8GB RAM und 16GB SSD (was m.E. auch erstmal locker reicht), das preislich ähnlich bei ~440€ liegt.

    @micneu:
    Zu den Performance Tests bin ich leider aus gesundheitlichen Gründen momentan noch nicht gekommen. Es scheint aber auch mit den pfSense Versionen und den igb Treibern mal wieder lustiges gepuzzle zu geben, da das Device in einem Quick & Dirty Test mit iperf3 unter Linux recht nominal das Gigabit über die Interfaces geschoben hat. Bei pfSense 2.2.x out of the box bekomme ich statt dessen nur ~550Mbit/s hin, nach einigem debuggen und Optimieren bin ich nun mit angepassten Buffern und Queues bei ~825Mbit/s angekommen. Wie gesagt, ich gehe hier stark davon aus, dass das nichts mit der Hardware, sondern entweder pfSense oder FreeBSD zu tun hat. Aus Mangel an Zeit konnte ich leider auch nicht einfach nen Fabrikneues FreeBSD drauffeuern, da mir auch langsam der Testzeitraum (leider) ausgeht. Deshalb werd ich mich beeilen um wenigstens noch einen kurzen Verschlüsselungstest machen zu können.

    Edit: Randnotiz: mit FreeBSD10.3-PRE als Basis von pfSense Beta 2.3 kommen wir schon auf 850MBit/s, es scheint also schon etwas mit den Settings, Puffern, Warteschlangen und Optimierung zu tun zu haben. So ich die Zeit finde, werde ich das gleiche mal kurz morgen mit einer APU testen, da ich gerade neugierig bin.



  • @JeGr DANKE, ich habe ein angebot für 422,90 € zzgl. Versand.
    deine erste einschätzung kaufen oder nicht?
    ich bin mir noch nicht sicher ob ich pfsense, opnsense oder ein debian mit shorewall draufmachen würde.



  • Mich würde bei dieser Maschine der Stromverbrauch (idle/last) interessieren. 400 € liegt zwar schon oberhalb einer Schmerzgrenze für eine Heimlösung aber hiermit hätte man ja wirklich eine gute, platzsparende Lösung.



  • moin @JeGr,

    entweder habe ich es überlesen aber welches model hast du genau die A oder B variante?


  • LAYER 8 Moderator

    @micneu: Die 1010B wurde mir mitgeteilt, also das DualCore Modell.
    423€ + Versand deckt sich recht gut mit dem Preis, den wir hier auch anbieten. (Ja, wir können die auf Wunsch auch anbieten/verkaufen). Gerade wenn du hinterher vielleicht mal noch Support möchtest, lohnt es sich evtl. das Gerät auch bei einem Partner zu erwerben, der Hardware-only vertreibt. Bitte nicht falsch verstehen, ich kenne den Betreiber bei Mini-ITX und mag ihn auch sehr, er hat sich damals stark für mein bestelltes Gerät eingesetzt :) Aber wir haben nun auch schon einige Themen gehabt, mit dubiosen Infos von Vertrieben, die hauptsächlich die Hardware absetzen und kaum/keinen Support machen für bspw. pfSense o.ä. und das finde ich dann schon schade.

    Wie gesagt, gibt es bis Ende Februar noch das zeitlich limitierte Modell mit mehr RAM. Wenn du eh noch nicht genau weißt, was du einsetzen willst, ist das vielleicht noch eine Idee Wert. Debian + Shorewall finde ich persönlich allerdings sehr unspannend (ich hatte schon diverse negativ-Erfahrungen mit Shorewall) und OPNSense mag inzwischen stabiler sein, aber sorry, da bleib ich lieber beim Original :)

    @Opticum: werde ich versuchen noch herauszubekommen.



  • @JeGr: besten Dank! Strommessgerät könnte ich sonst zur Not zur Verfügung stellen.



  • Moin JeGr, konntest du noch ipsec und openvpn test machen?
    mir geht es um die aes256 verschlüsselung.
    kannst du mir mal die ausgabe von "openssl speed aes-256-cbc" schicken


  • LAYER 8 Moderator

    openssl speed -elapsed -evp aes-128-cbc

    You have chosen to measure elapsed time instead of user CPU time.
    Doing aes-128-cbc for 3s on 16 size blocks: 499453 aes-128-cbc's in 3.00s
    Doing aes-128-cbc for 3s on 64 size blocks: 513002 aes-128-cbc's in 3.01s
    Doing aes-128-cbc for 3s on 256 size blocks: 440260 aes-128-cbc's in 3.02s
    Doing aes-128-cbc for 3s on 1024 size blocks: 291855 aes-128-cbc's in 3.01s
    Doing aes-128-cbc for 3s on 8192 size blocks: 67880 aes-128-cbc's in 3.02s
    OpenSSL 1.0.1q-freebsd 3 Dec 2015
    built on: date not available
    options:bn(64,64) rc4(16x,int) des(idx,cisc,16,int) aes(partial) idea(int) blowfish(idx) 
    compiler: clang
    The 'numbers' are in 1000s of bytes per second processed.
    type             16 bytes     64 bytes    256 bytes   1024 bytes   8192 bytes
    aes-128-cbc       2663.75k    10915.62k    37374.20k    99361.09k   184397.25k
    
    

    openssl speed -elapsed -evp aes-256-cbc

    You have chosen to measure elapsed time instead of user CPU time.
    Doing aes-256-cbc for 3s on 16 size blocks: 499370 aes-256-cbc's in 3.00s
    Doing aes-256-cbc for 3s on 64 size blocks: 503553 aes-256-cbc's in 3.01s
    Doing aes-256-cbc for 3s on 256 size blocks: 418030 aes-256-cbc's in 3.02s
    Doing aes-256-cbc for 3s on 1024 size blocks: 246296 aes-256-cbc's in 3.01s
    Doing aes-256-cbc for 3s on 8192 size blocks: 51422 aes-256-cbc's in 3.00s
    OpenSSL 1.0.1q-freebsd 3 Dec 2015
    built on: date not available
    options:bn(64,64) rc4(16x,int) des(idx,cisc,16,int) aes(partial) idea(int) blowfish(idx) 
    compiler: clang
    The 'numbers' are in 1000s of bytes per second processed.
    type             16 bytes     64 bytes    256 bytes   1024 bytes   8192 bytes
    aes-256-cbc       2663.31k    10714.56k    35487.06k    83850.67k   140416.34k
    
    


  • danke, die entscheidung ist für die kiste gefallen,
    ist nicht ganz billig, aber ich hoffe das sie die nächsten jahre reichen wird.

    kannst du mir noch die info geben wo du dein gerät her hattest?



  • @micneu:

    kannst du mir noch die info geben wo du dein gerät her hattest?

    @JeGr:

    …da ich mit sehr freundlicher Unterstützung von Landitec (dem Distributor von Lanner in DE) meine Finger an eine neue NCA-1010 legen darf,...

    ::)

    Deren Adresse errätst Du sicherlich selbst oder bemühst eine der Suchmaschinen.



  • sorry, danke


  • LAYER 8 Moderator

    @micneu: Landitec ist aber Distributor und eher weniger Endkunden Händler. Wenn es dir darum geht, selbst ggf. ein Angebot zu erhalten, kannst du dich auch gern an andere Händler oder auch uns/mich wenden.
    Und nein, ich bashe keine anderen Hersteller, wir verkaufen auch gern APUs oder andere Kisten wenns sein soll :)



  • hast du noch die Möglichkeit gehabt ein Strommessgerät davor zu hängen? Das ist für mich im Moment noch ein Grund mit dem Kauf zu warten.


  • LAYER 8 Moderator

    Ich bekomme morgen oder übermorgen eines rein, dann werd ich das noch nachreichen :)



  • …und bitte alle möglichen Betriebszustände von Standby bis alle Ports gelinked und System unter Volllast hier detailliert beschreiben!
    Dann kann sich jeder seinen Wunschwert heraussuchen.  ;)

    Welche Version testest Du?
    NCA-1010A (Atom E3815 CPU, 1 core)
    NCA-1010B (Atom E3825 CPU, 2 cores)
    mit wieviel RAM und wie groß ist die SSD?
    Braucht ja auch alles Strom, IIRC.  ;D


  • LAYER 8 Moderator

    Hallo Jahonix,

    ist alles in meinem dritten Post genau definiert. Ich hab die Infos aus dem Text aber jetzt nochmal am Anfang zusammengefasst. Es handelt sich um ein DualCore Gerät, Landitec hat m.W. momentan auch keine A-Geräte auf Lager, da man hier - wie ich selbst auch - der Meinung bin, dass beim sinnvollen Einsatz auch 2 Kerne sinnvoll sind. Die "kleine" Ausstattung mit 4GB RAM ist auch üppig genug um einiges an Zusatzdiensten zu stemmen.



  • Wenn ich in einem Post schon "so viele" Smileys wie oben verwende, dann ist das bei mir nie ganz ernst zu nehmen.

    +4GB Ram sind heute so billig, dass ich darüber kaum nachdenke.

    Ich kann diese Atom E38x5 CPUs überhaupt nicht einschätzen, daher meine PM an Dich. (und ein wenig auch, um mir Frust von der Seele zu schreiben. Das hast Du zwischen den Zeilen sicherlich bereits gefunden…)


  • LAYER 8 Moderator

    @Chris: Ich hatte mit deinem Post keine Probleme - auch wenn er vielleicht nicht durchgehend ernst gemeint war ;) Aber es ist schon legitim mehrfache Strommessungen zu machen. Strommesser kam wohl gerade an, werde ich also vielleicht heute abend oder morgen früh nachreichen können :)
    Zu den restlichen Punkten hatte ich dir per Mail geantwortet, das wurde etwas umfangreicher ;)


  • LAYER 8 Moderator



  • Das ist ja wirklich verfluchte wenig für die Kiste, dann noch mit Hardware AES - DANKE!!
    Werde ich wohl kaufen :-)



  • @JeGr:

    …einmal bis ca. 6,8W hüpfen...
    ...im Mittel auf 5,5-5,6W...
    ...fällt das auch mal auf 5W ab oder geht wieder kurz auf 6W hoch...

    Völlig unerheblich, ob nun 5,5W oder 6,999W. Speziell, da es nicht mit den gerouteten Paketen korreliert ist.
    "<10W im regulären Betrieb" ist völlig in Ordnung und als Aussage mehr als hinreichend. Alles andere ist eh Augenwischerei.

    Danke für's Testen und Posten!


  • LAYER 8 Moderator

    Völlig unerheblich, ob nun 5,5W oder 6,999W.

    Ich wollte nur genau sein ;) Aber ich stimme dir zu, alles was kleiner als 10 Watt im Betrieb ist, ist sparsam genug, zumal in dem kleinen Bereich meist eh Ungenauigkeiten sind.

    Ich musste letztes Jahr Schmunzeln, als ich einen unserer 2HE Server in Nürnberg bei einem bekannten Provider tauschen fuhr und statt dessen eine kleine Doppel-APU 1HE Einheit dabei hatte. Der Kollege vor Ort musste den Stromverbrauch messen (wegen Inklusiv-Verbrauch etc.) und als ich das Strom-Y Kabel angeschlossen hatte meinte er noch, er wolle erst mal eine messen. Als dann beide zusammen irgendwo bei 10-12W herumgeflackert sind, hat er erstmal geweint und danach uns den Stromverbrauch und eine HE aus der Rechnung gestrichen :D -> ~150€ im Monat gespart.



  • 150,- € im Monat gespart? Das sind pro Jahr 1.800,- € weniger Kosten.
    Ganz ehrlich, da hätte ich schon ein breites Grinsen im Gesicht.

    Schöne Geschichte!


Log in to reply