Konfigurationsabläufe der pfSense



  • Hi Leute

    Ich hab noch einmal eine allgemeine Frage. Wie werden die Daten, die ich auf dem Webinterface angegeben habe und in der config.xml gespeichert wurden an das System zur Verarbeitung übergeben? Bei einer Linux-Firewall ist dies im Kernel implementiert. Wie ist es bei der pfSense?

    und gleich noch eine Frage. Gibt es bei dr pfSense auch verscheidene Tabellen, wie beim Linux-System? Bei IPTables-Firewalls existieren eine conntrack, mangle, nat und filter-Tabelle in der die Regeln implementiert und abgearbeitet werden. Wie ist es bei der pfSense?

    Danke für eure Hilfe

    Chris


  • LAYER 8 Moderator

    pfSense nutzt wie der Name sagt "pf", der von Daniel (Hartmeier) für OpenBSD programmiert wurde.
    Das sollte ein paar Fragen beantworten:

    http://www.openbsd.org/cgi-bin/man.cgi?query=pf

    Packet filtering takes place in the kernel.  A pseudo-device, /dev/pf,
        allows userland processes to control the behavior of the packet filter
        through an ioctl(2) interface.  There are commands to enable and disable
        the filter, load rulesets, add and remove individual rules or state table
        entries, and retrieve statistics.  The most commonly used functions are
        covered by pfctl(8).



  • Genau danach hab ich gesucht.

    thx

    Chris


Log in to reply