CARP Wechsel führt zu einer langsamen zweiten Node



  • Moin zusammen,
    ich habe einen Effekt beobachtet den ich mir noch nicht genau erklären kann.

    Die primäre Node ist auf Version 2.2.6 und die sekundäre Node ist auf 2.3 upgedated.
    Sobald ich die Node 1 in den CARP Maintanace Mode versetze werden die Virtual IPs als Master auf dem 2.3 angezeigt.

    In diesem Moment wird die zweite Node aber total langsam.  Die Web GUI reagiert nur noch sehr langsam.
    Auch der Netzwerktraffic der durch die Node geht ist nicht mehr Nennenswert und alles wird sehr langsam.
    Die CPU / RAM zeigt sich davon aber nicht betroffen (keine große Aktivität ).

    Hat das jemand schonmal so festgestellt ? Mit ist klar das dieser "Mischbetrieb" der Version nicht ideal ist.



  • An dem Mischbetrieb der Versionen sollte es nicht liegen. Ich habe eine solche Konstellation schon einige Tage problemlos laufen.
    Anfangs gab es ein paar seltsame Fehler, weil die IP Aliases nicht auf der CARP-VIP aufsetzten, sondern auf der Interface-IP, was die 2.3er nicht mochte. Aber seitdem das korrigiert ist, läuft sie anstandslos.



  • Hab das Problem ausmachen können. Ist das "bekannte" Problem mit pfsync und limitern.
    Sobald ich den pfsync ausschalte, bzw. den sync der states funktioniert das ganze ohne Probleme.

    Warte dann auf den fix für dieses Problem bevor ist den state sync bzw. pfsync wieder benutze.


  • LAYER 8 Moderator

    Könntest du verlinken, was du mit "bekanntes Problem" meinst? Ich hatte bei CARP Setups bislang auch kein Problem beim Update, deshalb wäre das sicher interessant.



  • Hier der Link zu dem Ticket im Bug Tracker

    https://redmine.pfsense.org/issues/4310

    Scheint was damit zu tun zu haben. Wie gesagt, sobald pfsync aus ist oder die Limiter gelöscht sind, ist das Problem weg.


  • LAYER 8 Moderator

    Danke dir!


Log in to reply