Supermicro in den News...



  • Da Supermicro bei den Appliance und Firewallbastlern ziemlich beliebt ist:

    Heise Security

    Ist da was dran? Panikmache? Sind die kleinen Netapps eher außen vor? Da wir selbst SuperMicro im Einsatz haben (als Firewallplattform) möchte man natürlich ungern Hintertürchen auf diesen offen haben.



  • Hmm,
    ich halte das eher für einen Hoax (zumindest so, wie es technisch von Bloomberg beschreiben wird!!!).
    Ich bin gelernter Elektroniker und so einfach 'lötet' man nicht irgendwo ein Bauteil ein, dass dann auch noch komplexe (Schnüffel)Aufgaben übernehmen soll...
    Ob so etwas grundsätzlich möglich ist!?
    Ja absolut, man bräuchte ja nur z.B. Bauteile die für eine Fernwartung genutzt werden durch speziell angepasste Bausteine ersetzten...



  • Klar. Prinzipiell dürfte man gar kein Netzwerkanschluss mehr irgendwie nach außen führen. Und selbst dann...
    Ich mißtraue genauso den US Netzzubehörstellern (Cisco, HP und Co.) Neben den ganzen Sicherheitslücken, die einen Remotezugang öffnen, hat es da garantiert auch gewollte Hintertürchen. Gerade große Netzwerkrouter sind sicher sehr lohnende Objekte.

    Ich verfalle da jetzt auch nicht in Panik. Zumal USA und China ja momentan auch im direkten Handelsstreit stecken. Solche (Falsch-)Meldungen können allerdings eine Firma dann auch ruckzuck in Verruf bringen.