LTE USB Modems


  • LAYER 8 Moderator

    Hallo zusammen,

    da wir demnächst ein solches Konstrukt in Testbetrieb nehmen sollen, wollte ich einmal nachfragen, wer von der Community bereits ein LTE Modem (als USB-Stick) einsetzt vor allem welches Modell hier sauber funktioniert. Da wir wegen Abdeckung explizit LTE Support brauchen, ist es hier mit 3G leider nicht getan.

    Deshalb: Wer hat sowas in Betrieb und mit welcher Hardware?

    Viele Grüße
    Jens



  • Habe selbst mit dem gleichen Problem zu kämpfen.

    Es gibt soviel ich es weiß kein problemfrei funktionierendes LTE Modem für 2.2

    Man bekommt zwar Modems zum laufen - ich teste gerade eines davon. Nur das funktioniert ausschließlich über usb_modeswitch.

    Die Liste Wiki ist nicht zu verwenden ich schick dir morgen den Typ vom Modem wenn ich in da Firma bin inkl. Howto



  • Hi,
    ich habe zwar im Moment noch kein LTE im Einsatz, schaut Euch mal das hier an…..
    http://maxwireless.de/2014/test-zte-mf823-und-o2-lte/
    Ich habe zur Zeit nur HSPA+ laufen, das mit einem ZTE MF667 und vermute mal das der ZTE MF823 ähnlich gestrickt ist, zumindest was das Webinterface betrifft.
    Der Stick verhält sich nicht mehr wie ein normaler UMTS-Stick, sondern wie ein UMTS-Modem und lässt sich mit dem TCP/IP Protokoll
    über die IP 192.168.0.1 administrieren.
    Wird bei der LTE-Version sicher nicht unbedingt anders laufen und dürfte an jedem Router problemlos funktionieren.
    Würde mich aber selbst interessieren, ob dem so ist.
    Ein Feedback wäre nicht schlecht.
    Gruß orcape



  • Es handelt sich um den E392 von Huawei


  • LAYER 8 Moderator

    @hec: das ist aber explizit als working gelistet:
    https://doc.pfsense.org/index.php/Known_Working_3G-4G_Modems

    Wenn die als IP Device laufen sollte das sogar problemloser funktionieren, weil man dann als "Router" quasi dran kann sofern das erkannt wird.

    Bin hier aber über jeden Input dankbar :)



  • Wenn die als IP Device laufen sollte das sogar problemloser funktionieren, weil man dann als "Router" quasi dran kann sofern das erkannt wird.

    Funktioniert dann an jedem Router problemlos, also warum nicht an der pfSense.
    Beim ZTE -Stick a' la UMTS ist das definitiv so, Stick-Oberfläche wie ein Router-GUI per IP-Konfiguration. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das die bei der LTE-Version einen Schritt rückwärts machen. ;)
    Garantieren kann ich 's natürlich nicht, wäre also schon schön, wenn uns da mal einer genaueres sagen könnte.



  • Ja das Modem ist zwar auf der Liste nur diese Liste stimmt nicht mehr für alle Modems für 2.2

    Das ist ja leider das Problem und das habe ich im Forum auch schon gepostet.

    ZTE Modems funktionieren sehr gut zumindest das alte HSDPA Modem.

    Eine Verbesserung des Modemsupports wäre sehr wünschenswert.



  • @orcape:

    Hi,
    ich habe zwar im Moment noch kein LTE im Einsatz, schaut Euch mal das hier an…..
    http://maxwireless.de/2014/test-zte-mf823-und-o2-lte/
    Ich habe zur Zeit nur HSPA+ laufen, das mit einem ZTE MF667 und vermute mal das der ZTE MF823 ähnlich gestrickt ist, zumindest was das Webinterface betrifft.
    Der Stick verhält sich nicht mehr wie ein normaler UMTS-Stick, sondern wie ein UMTS-Modem und lässt sich mit dem TCP/IP Protokoll
    über die IP 192.168.0.1 administrieren.
    Wird bei der LTE-Version sicher nicht unbedingt anders laufen und dürfte an jedem Router problemlos funktionieren.
    Würde mich aber selbst interessieren, ob dem so ist.
    Ein Feedback wäre nicht schlecht.
    Gruß orcape

    Ich greife das nochmal auf… Hat das schon jemand an einer APU1D4 testen können.? Also Konkret den MF 823(5) von ZTE.



  • @RudiOnTheAir:

    Ich greife das nochmal auf… Hat das schon jemand an einer APU1D4 testen können.? Also Konkret den MF 823(5) von ZTE.

    Falls es da noch keine neuen Infos gibt, ich werde demnächst das Vergnügen haben  :o



  • Von der Idee LTE über USB zu schleusen möchte ich Abraten, da nicht besonders zukunftssicher. 4G+ geht bereits jetzt Richtung 600Mbits und somit weit über das was USB3 auf dem Papier zu leisten vermag. Das kommende 5G wird deutlich schneller sein.

    Ich würde mich an den mPCIE und NGFF/M.2 Modems (LTE Cat. 6) von Huawei und Sierra Wireless orientieren.

    ;)



  • Keine Sorge mein LTE ist auf 100MBit beschränkt.  8)



  • Der ZTE MF823 kommt als USB Ethernet daher, einfach einstecken und WAN auf DHCP stellen.
    Ich musste jedoch voher den PIN deaktivieren, sonst kommt der Stick nicht sauber hoch.


Log in to reply